Chronik 1952


Das Winter-Ranglisten-Turnier wurde bis Ende Januar beendet. (Platzbesetzung der einzelnen Mitglieder Liste Mannschaftskämpfe)

 

Als besonderer Auftakt für die Mannschaftskämpfe 1952 wurde am 17. Februar ein Großkampf der Schachvereine Harburg Marmstorf-Hausbruch gegen verschiedene Vereine vom Landkreis Harburg durchgeführt. Es waren über 100 Schachspieler und Interessenten erschienen. Seit 1938 ist es wieder die größte Veranstaltung dieser Art, die in Harburg Kaffee Lindenhof propagandamässig aufgezogen war. Der Kampf fand an 52 Brettern statt und konnte von dem Schachverein Harburg und dem Schachklub Marmstorf-Hausbruch mit 33 gegen den Landkreis Harburg mit 18 gewonnen werden.

Auf diesem Turnier erklärte die Leitung des uns angeschlossenen Schachvereins Hausbruch, dass in ihren Reihen ein unbefriedigender Spielbetrieb entstanden sein und einige Herren eine Abwanderung nach Hamburg wünschten. Vom Vorstand des Marmstorfer Schachklubs wurde dies mit größtem Befremden aufgenommen. Der Vorschlag vom Schachwart Marmstorf, die Hauptversammlung Hausbruch zu besuchen und evtl. ein Abwandern zu verhindern, wurde angenommen. Die Bemühungen unseres Vorsitzenden Wilhelm Bergmann, die Herren Boch, Baar, Schmidt und Szymszak doch noch für die Verbandskämpfe zu interessieren, blieben leider ohne Erfolg. Es wurde uns von denselben erklärt, dass sie schon im Dezember 51 eine Zusage an den Hamburger Klub gemacht haben und die Verbandskämpfe 1952 für denselben mitmachen würden. Die genannten Herren erklärten, dass die nur noch passive Mitglieder bleiben wollten. Eine Gesamtauflösung konnte verhindert werden.

Am 8. Februar wurde die Jahreshauptversammlung vom Schachklub Marmstorf abgehalten. Der Vortrag vom Vorsitzenden W. Bergmann, die Berichte des Schachwartes H. Fentroß, des Kassierers L. Bergmann und des Spielwartes K. Lehmann wurden mit Anerkennung aufgenommen.

Die Vorstandsmitglieder

W. Bergmann 1. Vorsitzender
H. Fentroß Schachwart
L. Bergmann Kassierer
K. Lehmann Spielwart
wurden wieder gewählt.
B. Klose wurde als 2. Vorsitzender neu gewählt.

Die Verbandsmannschaftskämpfe in der A-Klasse wurde vom 6.April bis 15. Juni durchgeführt und hatten für Marmstorf-Hausbruch folgendes Ergebnis:

Am 06.04.

Marmstorf-Hausbruch

8 Pkt.

gegen Pinneberg

17 Pkt.

Am 11.04.

Marmstorf-Hausbruch

10½ Pkt.

gegen St.Pauli

14½ Pkt.

Am 27.04.

Marmstorf-Hausbruch

6½ Pkt.

gegen Bergedorf

18½ Pkt.

Am 11.05.

Marmstorf-Hausbruch

16½ Pkt.

gegen Langenhorn

8½ Pkt.

Am 18.05.

Marmstorf-Hausbruch

10½ Pkt.

gegen Eisenbahn Altona

14½ Pkt.

Am 25.05.

Marmstorf-Hausbruch

10½ Pkt.

gegen Poppenbüttel

14½ Pkt.

Am 15.06.

Marmstorf-Hausbruch

11½ Pkt.

gegen SV Harburg

13½ Pkt.

Der Kampf am 11.5 gegen Langenhorn fand in Hausbruch statt. Die Punktzahlen der A-Klassen-Vereine verteilten sich wie folgt:

SV Harburg

109

Pinneberg

98½

Eisenbahn Altona

96

Poppenbüttel

86

St. Pauli

84½

Bergedorf

82½

Marmstorf-Hausbruch

74

Langenhorn

69½

Marmstorf-Hausbruch konnte knapp den zweitletzten Tabellenplatz belegen und damit ein Absteigen aus der A-Klasse verhindert werden. Durch den Abgang des Marmstorfer Spitzenspielers Rehanek und der Spieler Boch, Baar, Schmidt, Szymscak von Hausbruch ist doch eine fühlbare Schwäche entstanden.

Am Freitag, den 31. Oktober, wurde ein Simultanspiel von 9 Marmstorfer Mitglieder gegen einen Spitzenspieler vom SV BUE, Herrn Rattmann, abgehalten. Das Turnier endete mit 7 zu 2 Punkten zu Gunsten von Herrn Rattmann.

Der letzte Freundschaftskampf wurde am 16. November gegen den Kreismeister Land Harburg Schachverein Winsen/Luhe durchgeführt. Dieses Turnier wurde der Mannschaft Marmstorf mit 9 gegen Winsen/Luhe 4 Punkten gewonnen.

Aus sämtlichen Mannschaftskämpfen erzielten folgende Mitglieder die höchste Punktzahl:

Brett 23

K. Lehmann

8 Kämpfe

6½ Punkte

Brett 12

W. Harling

7 Kämpfe

6 Punkte

Brett 4

W. Bergmann

9 Kämpfe

5½ Punkte

Brett 21

B. Klose

9 Kämpfe

5 Punkte

Brett 25

W. Silkeit

7 Kämpfe

5 Punkte

Gleichlaufend mit den Verbandsturnieren wurde ein Klubturnier in 3 Gruppen für die Sommermonate angesetzt. Die Beteiligung war aber so gering, dass die Durchführung desselben abgebrochen wurde.

Am 1. August begann das Winter-Ranglisten-Turnier in 3 Gruppen mit 2 Durchgängen. Trotz Zusage reger Beteiligung seitens der Mitglieder war in der 1. Gruppe ein Ausfall von ca. 40% entstanden. Die 2. Gruppe hatte auch keine volle Beteiligung erreicht. Aus diesem Grunde wurden die 1.+2. Gruppe im 2. Durchgang zusammengelegt, um einigermaßen die Rangliste für die 1953 stattfindenden Mannschaftskämpfe zu ermitteln.

Heinz Fentroß


Zum Seitenanfang
SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events