Chronik 1953


Der Jahresanfang begann ohne besondere Ereignisse. Das jährliche Winterturnier wurde bis Ende Januar beendet und die Rangliste der Mitglieder bestimmt.

Auf der Jahreshauptversammlung im Februar wurde nach dem Vortrag des 1.Vorstitzenden W. Bergmann, dem Bericht des Schachwartes und des Kassierers der Vorstand einstimmig wiedergewählt.

Vor Beginn der Verbandsmannschaftskämpfe 1953 wurde die Spielgemeinschaft mit dem Schachverein Hausbruch gelöst- Die Hausbrucher Freunde konnten ihre Mitgliederzahl soweit steigern, dass eine untere Klassenzugehörigkeit (C-Kl.) innerhalb des Hamburger Schachverbandes wieder eingenommen werden konnte. Damit wurde der Schachklub Marmstorf gezwungen, seine A-Klassenzugehörigkeit aus eigener Kraft zu verteidigen und zu behaupten. Diese Aufgabe wurde durch die aktive Einstellung der Kampfmannschaft soweit gelöst, dass der zweitletzte Tabellenplatz gehalten werden konnte. Der Hamburger Schachverband hat diese Kampfleistung der Marmstorfer durch ein Diplom zur Anerkennung gebracht. In der ersten Runde gegen Eisenbahn Altona und die letzte Runde gegen Poppenbüttel brachten für Marmstorf ungewöhnlich hohe Verlustpunkte. Der Kampf gegen Poppenbüttel wurde in einer Propaganda-Großveranstaltung in der Ernst-Merck-Halle ausgetragen. Sämtliche Hamburger Schachvereine trugen hier ihre letzte Runde aus.

Die Verbandsmannschaftskämpfe begannen am 08.03.1953 und sind für den Schachklub Marmstorf wie folgt verlaufen:

08.03.53 Marmstorf 6 Pkt. gegen Eisenbahn Altona 19 Pkt.
22.03.53 Marmstorf 10½ Pkt. gegen Schnelsen 14½ Pkt.
03.04.53 Marmstorf 12½ Pkt. gegen Pinneberg 12½ Pkt.
12.04.53 Marmstorf 10½ Pkt. gegen Finkenwerder 14½ Pkt.
19.04.53 Marmstorf 12 Pkt. gegen Bergedorf 13 Pkt.
03.05.53 Marmstorf 15½ Pkt. gegen St.Pauli 9½ Pkt.
14.06.53 Marmstorf 8 Pkt. gegen Poppenbüttel 17 Pkt.

Die Punktzahlen der gesamten A-Klassen Vereine

Eisenbahn Altona 113½
Finkenwerder 100
Bergedorf 88½
Poppenbüttel 87
Pinneberg 82
St.Pauli 80
Marmstorf 78
Schnelsen 71

Schachverein Eisenbahn Altona wurde Klassenmeister und für 1954 in die Liga eingestuft. Schachverein Schnelsen als Tabellenletzter stieg in die B-Klasse ab. Aus der Liga musste der Schachverein Dulsberg zur A-Klasse absteigen und der Schachverein Volksdorf kam aus der B-Klasse als Neuling in die A-Klasse.

Am 23.8.1953 wurde ein Freundschaftskampf gegen den Schachklub Winsen/Luhe an 15 Brettern durchgeführt und von Marmstorf mit 10 zu 5 Punkten zum zweiten Mal gewonnen.

Bisher wurden die Verbandsmannschaftskämpfe in einem sehr kurzen Zeitraum (März - Mai) ausgetragen und eine Überlastung verschiedener Vereine war oft die Folge. In einer Sitzung der A-, B- und C-Klassenvereine wurde deshalb beschlossen, die Verbandsmannschaftskämpfe in Zukunft von Oktober bis April eines jeden Jahres auszutragen. So wurden in der A-Klasse von Oktober - Dezember 1953 noch 3 Verbandskämpfe mit folgenden Ergebnissen ausgetragen:
 

25.10.53 Marmstorf 11½ Pkt. gegen Volksdorf 11½ Pkt.
18.11.53 Marmstorf 13½ Pkt. gegen Dulsberg 10½ Pkt.
13.12.53 Marmstorf 14 Pkt. gegen Finkenwerder 9 Pkt.

Der Punktstand der A-Klassenvereine war am 31.12.53 folgender:

Poppenbüttel 3 Kämpfe 43½ Pkt. 2 H.
Volksdorf 3 Kämpfe 40½ Pkt. 3 H.
Marmstorf 3 Kämpfe 39 Pkt. 5 H.
Pinneberg 3 Kämpfe 37½ Pkt. 1 H.
Finkenwerder 3 Kämpfe 32½ Pkt. 4 H.
Bergedorf 3 Kämpfe 30½ Pkt. -
St. Pauli 2 Kämpfe 21½ Pkt. 2 H.
Dulsberg 2 Kämpfe 21 Pkt. 1 H.

Aus diesen Mannschaftskämpfen haben folgende Mitglieder die höchste Punktzahl erreicht:

Brett 1 Bohumil Rehanek 11 Kämpfe 7½ Punkte
Brett 15 Karl Garbers 11 Kämpfe 7 Punkte

Urkunde 1953

Am 18.09.1953 begann das Winterranglisten-Turnier in 3 Gruppen á 12 Mann. Dieses sollte planmäßig bis zum 31. Dezember beendet sein. Leider muss durch nicht termingemäßes Antreten einzelner Mitglieder auch der Monat Januar 1954 hinzugenommen werden. Einen 100%igen Ausfall hatte jede Gruppe von 2 Mann.

In der ersten Gruppe konnte unser Mitglied Wilhelm Bergmann den Klubmeistertitel erringen.

In der 2. Gruppe konnte unser Mitglied Erich Naundorf den ersten Platz belegen und in der 3. Gruppe konnte unser Mitglied Karl-Heinz Berger den ersten Platz belegen. Durch Turnierordnung stiegen beide Spieler in die nächsthöhere Gruppe auf.

Es ist angeregt worden:

  1. Im nächsten Winterranglisten-Turnier die Gruppen zu verkleinern und möglichst auf 8 Mann herabzusetzen. Dieses hat zur Folge, dass aus der ersten Gruppe wahrscheinlich 2 Mann mit der niedrigsten Punktzahl und aus der zweiten Gruppe desgleichen 4 Mann absteigen müssen. Es wird demzufolge eine 4. Gruppe eingerichtet werden müssen. Für die wahrscheinlich neu eintretende Mitglieder, deren Spielstärke noch im Anfangsstadium steht, dürfte dieses zu empfehlen sein.
  2. Durch ältere und erfahrene Mitglieder Eröffnungen und dergl. zum Vortrag zu bringen. Eine Fortbildung unserer Kampfmannschaft ist dringend erforderlich, wenn wir in der A-Klasse auch weiterhin bestehen wollen.

Am 28. November wurde nach zweijähriger Unterbrechung wieder ein Schachvergnügen mit Frauen und Gästen im Schützenhof veranstaltet. Bei Musik und Tanz und einer großen Tombola, gespendet von den Mitgliedern und Gästen, wurden recht angeregte Stunden verbracht. 

Heinz Fentroß


Zum Seitenanfang
SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events