Chronik 1972


In der Jahreshauptversammlung am 25.02.72 wurde der Vorstand in 2 Positionen geändert.
Kasse: Klaus Bergmann ab 1972 (Rücktritt Karl-Heinz Schmidt)
Schachwart: Hans-Jürgen Fabig (ab 1973 für Heinz Fentroß)
In den anderen Positionen keine Veränderung.

Es wurde in dieser Versammlung auch darauf hingewiesen, dass der Schachklub Marmstorf im Herbst 1972 25 Jahre besteht (nach Beendigung des 2. Weltkrieges) und Mitglied im Hamburger Schachverband ist. Die Schachgruppe Marmstorf existiert von 1931 (Betriebsgruppen und KDF Schach) und wurde 1944 im Lokal Angermeier ausgebombt.

Das Winterturnier (Rangliste) 1972 wurde in 2 Gruppen Anfang November 1971 begonnen und hat sich bis März 1972 verzögert.

Es wurde in der Gruppe 1:

  1. Paul Juckschat sen. (Klubmeister 1972)
  2. Claus Jark
  3. Heinz Fabig

In der Gruppe 2:

  1. Lothar Welsch, HSC
  2. Horst Kühne
  3. Heinz Fentroß

Ein Geldpreis von 150 DM vom 1. Vorsitzenden Wilhelm Bergmann wurde unter diesen 6 Spielern aufgeteilt.

Im Frühjahr 1972 wurde ein Simultanturnier der Süderelbevereine vom unserem Kontaktmann Heinz Fabig angestrebt. Teilgenommen hat leider nur Marmstorf und HSC (Rasensport). Nicht angetreten waren Fischbek, Finkenwerder, Harburg und Wilhelmsburg.

  1. Runde 28.01.1972
  2. Runde 04.02.1972

Die höchste Gewinnzahl an Partien erreichte Heinrich Rohn vom HSC: An den Hamburger Einzelmeisterschaften nahm unser Mitglied Waldemar Arzberger teil und belegte in der Klasse A1 den ersten Platz.

Hamburger Verbandsmannschaftskämpfe 1972:
Schachklub Marmstorf Kontaktmann Heinz Fabig
HSC ( Rasensport ) Kontaktmann Wolfgang Junge
Schachverein Harburg Kontaktmann Kurt Malke

Diese drei Vereine nahmen auch in diesem Jahr gemeinsam unter dem Namen Spielgemeinschaft Hamburg / Süd an den Verbandskämpfen teil.

Das Ziel war gesteckt, wenn möglich den Aufstieg in die Stadtliga (Oberliga) zu erreichen. Leider wurde das nicht erreicht. Das Antreten der 8 Spieler einschließlich der Ersatzspieler vom HSC war völlig unzureichend. Schachklub Marmstorf und Schachverein Harburg mussten in den Mannschaftskämpfen mit 5-6 Spielern aushelfen. Im letzten Kampf gegen Langenhorn mussten zusätzlich 6 Punkte kampflos abgegeben werden.

Die Verbandsmannschaftskämpfe der Spielgemeinschaft sind wie folgt verlaufen:

  1. Runde gegen Altona 15½ : 9½
  2. Runde gegen Blankenese 9½ : 15½
  3. Runde gegen Billstedt/Horn 13½ : 11½
  4. Runde gegen HSG III 11½ : 13½
  5. Runde gegen Post Hamburg 15 : 10
  6. Runde gegen St. Pauli 10 : 15
  7. Runde gegen Langenhorn 12½ : 12½

gesamt 87½ : 87½ Punkte (50%)

Punkte und Plätze der Liga Vereine 1972:

  1. St. Pauli 96½ Pkt.
  2. HSG III 96 Pkt.
  3. Blankenese 95 Pkt.
  4. Langenhorn 89½ Pkt.
  5. Hamburg/Süd 87½ Pkt.
  6. Billstedt/Horn 82 Pkt.
  7. Altona 76 Pkt.
  8. Post Hamburg 75½ Pkt.

Von der Marmstorfer Mannschaft hat unser Mitglied Paul Juckschat das beste Ergebnis an Punkten erreicht. Da keiner an einem niederen Brett die gleiche Punktzahl erreicht hat, wurde ihn der goldene Springer von der Firma Ortlep & Schrieber als Anerkennung überreicht.

Paul Juckschat

7 Kämpfe

5½ Punkte

Heinz Fabig

7 Kämpfe

3½ Punkte

In unserem Blitzturnier wurde Paul Juckschat als Sieger ermittelt.

Bei der Süderelbemeisterschaft hat unser Mitglied Paul Juckschat teilgenommen. Das Turnier hat er leider nicht durchgestanden. Sieger wurde Pohl aus Finkenwerder.

Unser Pokal-Turnier wurde im Schweizer-System durchgeführt. Es nahmen 15 Spieler teil und es wurden 6 Runden ausgetragen: Sieger Ludwig Bergmann

Im Herbst 1972 wurde von der Schachgruppe Süderelbe im TV Fischbek zum ersten Mal eine Süderelbe-Einzelblitzmeisterschaft durchgeführt. Für den Schachklub Marmstorf spielten Heinz Fabig (5. Platz) und Claus Jark (11 Platz). Blitzmeister wurde der 19 jährige Ohl vom Schachklub Wilhelmsburg.

RANGLISTEN - TURNIER 1971/72

Gruppe A:

  1. Paul Juckschat sen. 10½ : 1½
  2. Klaus Jark 8½ : 3½
  3. Heinz Fabig 8½ : 3½
  4. Waldemar Arzberger 7½ : 4½
  5. Kurt Keller 7½ : 4½
  6. Christian Unverzagt 5½ : 6½
  7. Wilhelm Bergmann 5 : 7
  8. Heinz Krüger 4½ : 7½
  9. Manfred Kraus 4 : 8
  10. Klaus Bergmann 4 : 8
  11. Karl Garbers 3½ :8½
  12. Thomas Keller 3 : 9
  13. Hans-Joachim Schrieber 2 : 10

Gruppe B:

  1. Lothar Welsch 7 : 1
  2. Horst Kühne 5½ : 2½
  3. Heinz Fentroß 4½ : 3½
  4. Ludwig Bergmann 4 : 4
  5. Bernd Kratochvil 4 : 4
  6. Hans-Jürgen Fabig 4 : 4
  7. Paul Böttcher 4 : 4
  8. Erich Krakau 3 : 5
  9. Peter Meyer 0 : 8

Heinz Fentroß


Zum Seitenanfang
SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events