HMM 2000
SK Marmstorf 2 - Union Eimsbüttel 4
4½:3½

Freitag, den 31.03.00
Geschäftsstelle des SV Grün-Weiss Harburg
Spielbericht

Wichtiger Sieg !

Gegen Union Eimsbüttel mussten wir zeigen, ob wir zum Kreis der Aufstiegsaspiranten gehören. Union hatte es zuvor geschafft, dem bis dato unangefochtenen Tabellenführer Schachfreunde 5 das Fürchten zu lehren und siegte (nach eigenen Aussagen) recht souverän.

Nun ist uns Union ja nicht unbekannt, haben sie im letzten Jahr doch schon mit uns in der Bezirksliga um Punkt gekämpft. Der Abstieg in die Kreisliga erfolgte freiwillig, weil Union bereits zwei weitere Mannschaften in der Bezirksliga hat und bei drei Mannschaften das Reservistenproblem zu groß geworden wäre. Also entschloss sich diese vierte Mannschaft uns in die Kreisliga zu folgen.

Wie in den Jahren zuvor, trat Union nur zu siebt an und ich vermutete schon Taktik, weil wir es in den vergangenen Jahren nie geschafft hatten, gegen sieben Eimsbüttler zu gewinnen. Warum dann also dieses Jahr ?

Nachdem wir also nach einer Stunde mit 1:0 führten, Christof (der mit f) konnte die Uhren abstellen und sich ganz auf den Kampf konzentrieren, tat sich lange Zeit nichts. Wer hätte zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass der Christof (der mit f) der erste und der Christoph (der mit ph) der letzte sein würde, der die Partie beendet.

Bodo stand leider nach einer Eröffnungsfalle mit einer Figur weniger da. Das sollte ihm aber kein Hindernis sein, in den nächsten Kämpfen weiterhin dabei zu sein. Schließlich war er der Matchwinner gegen den HSK, was auch ein wichtiger Sieg war.

Lutz bot einmal Remis an, als er die Qualität mehr hatte, aber weniger Zeit auf der Uhr. Sein Gegner durchschaute die Gesamtlage und lehnte ab, da Union immerhin noch zurück lag. Irgendwann später bot Lutz nochmals Remis an und der Gegner erkannte die Partielage und nahm an.

Zwischenzeitlich fuhr auch Claus in den Remishafen, nachdem er in einer recht ruhigen Partie mit den schwarzen Steinen den Ausgleich hielt.

Bernd spielte einmal mehr sehr stark und setzte seinen Gegner arg unter Druck. Als ich zwischenzeitlich mal auf die Bretter guckte, dachte ich zunächst, dass er das leicht gewinnt, aber beim näheren Hinsehen war es gar nicht so leicht, wie es vielleicht den Anschein hatte. Das Remis ist daher in Ordnung.

An den hinteren Brettern tat sich so viel, dass Bodo irgendwann einsehen musste, dass ein Turm (inzwischen war es ein ganzer Turm) weniger nicht zum Remis reicht . Jens spielte druckvoll und hatte mit den weißen Steinen gleich das Zepter in die Hand genommen. Gewonnen schien aber auch in dieser Stellung nichts.

Christoph stand zwischendurch schlecht und blühte (für ihn untypisch) erst in seiner Zeitnot richtig auf. Nach dem 40. Zug stand er jedenfalls plötzlich besser.

Bei mir war auf dem Brett eine Menge los. Mein Gegner beließ seinen König in der Mitte, ich rochierte lang und am Damenflügel ging es mächtig rund. Ab dem 30. Zug hatte mein Gegner noch fünf Minuten und ich satte 15, aber nach dem 33. Zug waren wir beide nur noch mit ca. drei Minütchen dabei. Im 39. Zug übersah ich den Gewinn, wir kamen beide über die Zeit und da ich mit einem Ohr vernommen hatte, dass Jens irgendwie gewonnen hatte, bot ich Remis an, da es zum vierten Punkt gereicht hätte und die Stellung unklar war. Mein Gegner überlegte lange, ohne sich über die Gesamtlage zu erkundigen und nahm dann an.

Da Christoph zwischenzeitlich so gut stand, konnte eigentlich nichts mehr schief gehen. Als er ein Remisangebot bekam, überlegte er lange. Irgendwann wurde ihm klar, dass der Kampf damit gewonnen ist und er sich nicht mehr um einen möglichen Gewinn seiner Partie Gedanken machen musste.

4,5 : 3,5, ein wichtiger Sieg, dennoch stehen noch drei Kämpfe aus, so dass nichts entschieden ist. Wir sind aber auf einem guten Weg und können es aus eigener Kraft schaffen. Und wir haben die letzte Partie in der Kreisliga C, vielleicht auch ein wichtiger Aspekt ?!
Stephan Barz (02.04.2000)


Ergebnisse

Claus Jark

-

31. Trzcielinski, Christian

1870-28

½-½

Stephan Barz

-

32. Lasch, Peter

1886-50

½-½

Christof Kunkel

-

33. Novertan, Sadagh

1827-1

+-

Lutz Meyer

-

35. Grove, Manfred

1707-35

½-½

Christoph Rammé

-

36. Oelrichs, Manfred

1663-61

½-½

Bernd Kratochvil

-

37. Bunge, Rainer

1648-27

½-½

Bodo Müller

-

38. Weiss, Dieter

1682-34

0-1

Jens Niemann

-

41. Trzcielinski, Jens

1696-30

1-0

 
So erging es der Zweiten seit 1991 gegen Union Eimsbüttel

 

Jahr

Liga

Gegner

Score

99 Bezirksliga UnE 4 3:5
98 Bezirksliga UnE 4 2½:5½
97 Bezirksliga UnE 4 5:3
96 Kreisliga UnE 5 4½:3½
93 1. Kreisklasse UnE 3 4:4
92 1. Kreisklasse UnE 5 2:6

Ergebnisdienst

Tabelle

5. Runde

zurück

7. Runde

Einzelstatistik