E-Mail Sitemap
 


 


HMM 2002
FC St. Pauli 4 - Marmstorf 3 5½.2½
Dienstag, den 14.05.02
Clubheim des FC St. Pauli, Auf dem Heiligengeistfeld

Spielbericht

St. Pauli 4 – SKM 3: 5,5 : 2,5. Zum Saisonausklang zu sechst eine ruhige Kugel geschoben (oder: es ging ja um nichts mehr ...):

Unser letztes Spiel der Saison führte uns zur Schachabteilung des FC St. Pauli. Zu sechst hatten wir uns mit der 4. Mannschaft auseinander zu setzen. Uns fehlten die Mitglieder der zwei Familienclans des SKM. Michael, Susanne und Matthias Peschke bzw. Bodo und Jan-Hendrik Müller hatten abgesagt. Fünf Spieler zu ersetzen ist bei der recht dünnen Personaldecke unseres Vereins recht schwierig. Umso mehr freut es mich, dass unser Ehrenpräsi den Weg zu uns gefunden hat und mit seiner Präsenz dem Gegner gehörig Respekt eingeflößt hat (die kannten ihn irgendwie aus der Vergangenheit ... ).

Der Hergang des Mannschaftskampfes ist schnell erzählt:

Bernd einigte sich recht schnell mit seinem (Aussage Bernd: „gefährlichen“) Gegner auf eine schiedlich friedliche Punkteteilung, was wohl beiden Spielern gelegen kam.

Anschließend musste Wolfgang seinem Gegner zum Sieg gratulieren und dessen Überlegenheit an diesem Tage anerkennen. Wolfgang war gleich zu Beginn ziemlich stark unter Druck geraten und konnte nach kurzer Erholungsphase leider nichts mehr reißen.

Eingedenk der beiden kampflos verlorenen Partien lagen wir zu diesem Zeitpunkt also schon mit 3,5 : 0,5 zurück, keine besonders gute Ausgangsposition für die finale Attacke.

Alle anderen Partien (Heinz, Detlef, Ernst und meine Wenigkeit) plätscherten so dahin.

Der nächste, der die Saison nun endlich ausklingen lassen wollte war Detlef. Er einigte sich ebenfalls in ausgeglichener Stellung auf ein schnelles Ende mit keinem Sieger (bis auf den üblichen moralischen ..). Eines war damit sicher: wir konnten hier auf (un)heiligem Boden  nicht mehr doppelt Punkten.

Die drei noch ausstehenden Partien endeten nach recht kurzer Zeit ebenfalls remis, wobei zumindest Ernst-August einen deutlichen Vorteil in einen gewissen Nachteil verwandelt hatte, der Punkteteilung also wohl liebend gerne zustimmte. Die Stellung von Heinz war vielleicht sogar ein wenig besser für ihn, leicht gewonnen allerdings auch nicht. Meine Stellung war recht scharf (eine freundliche Umschreibung für (leicht) schlechter), was meinem Gegner nicht behagte und er das Remis anbot.

Ich denke unter den gegebenen Umständen war dieses Ergebnis das beste, was zu erreichen war und alle waren froh, dass die Saison endlich vorbei war.

Kurzer Hinweis vom Schachwart: Am Wochenende vor dem Mannschaftskampf war es fraglich, ob Jens überhaupt eine Mannschaft aufstellen konnte, da er nur vier Zusagen hatte. Aufgrund der Bedeutung dieses Mannschaftskampfes für die Aufstiegsfrage fanden wir noch zwei Akteure. Damit wollten wir eine Wettbewerbsverzerrung vermeiden, auch wenn bei uns die Luft draußen war.


Ergebnis

Lasch, Peter

1888

-

Krueger

½:½

Buchholz, Christopher, Dr.

1826

-

Peschke,Mi

+:-

Hopmann, Thomas

1807

-

Niemann

½:½

Walke, Albert

1726

-

Mueller,J

+:-

Henatsch, Stefan

1673

-

Rulfs

½:½

Paulsen, Helmut

1647

-

Tiefenbach

½:½

Buchholz, Klaus

1629

-

Kratochvil

½:½

Tetzlaff, Klaus-Dieter

1628

-

Sachtler

1:0

 


Letztes Jahr machte die sechste Mannschaft wenig Probleme

2001

1. Kreiskl.

St. Pauli 6

5,5

2,5

1989

1. Kreiskl.

St. Pauli 4

3

5

1988

Kreisliga

St. Pauli 3

1,5

6,5

 


Ergebnisdienst und Tabelle

8.Runde

zurück

Einzelstatistik

 
Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events
Letzte Aktualisierung: 12. Juli 2017