E-Mail Sitemap
 


 


HMM 2003
Marmstorf - Pinneberg 2 5:3
Freitag, den 21.02.03
Geschäftsstelle Grün-Weiss Harburg, Langenbeker Weg 1c

Dritter 5:3-Sieg in Folge – überzeugender Erfolg im Spitzenspiel

Nachdem wir das erste Endspiel um den möglichst vorzeitigen Nichtabstieg gegen die Schachfreunde siegreich gestalten konnten, gelang uns auch gegen unseren Angstgegner Pinneberg ein Sieg, so dass wir mit mindestens zwei Mannschaftspunkten Vorsprung Platz 1 belegen. Erfreulich ist auch die Verdreifachung der Anzahl der Fans (nur gut, dass wir nur noch zwei Heimspiele haben, für 81 Zuschauer wäre unser Spiellokal doch etwas zu klein :-). Für den ersten Ergebniseintrag auf der Mannschaftskarte sorgte unser Schönster, der gut aus der Eröffnung herausgekommen war, dann aber eine kleine Kombination übersah und sich infolgedessen mit einem ausgeglichenen Endspiel und dem halben Punkt begnügen musste. KJ sah bereits voraus, dass wir an diesem Tag keine Partie verlieren würden und akzeptierte das Remisangebot seines Gegners. Wenig später tat es ihm TC gleich, da die Stellung seines Gegners wenig Angriffspunkte für Helikopter bot.

Harm nahm seinem Gegner Qualität und Punkt ab und brachte uns in Führung.

Jens verpatzte in Zeitnot seine Gewinnstellung und hatte am Ende Glück, dass sein Gegner nicht mehr als Dauerschach erreichen konnte.

Wenn Holger F. jemals in Mannschaftskämpfen Remis spielt, dann gegen Pinneberg. Vor zwei Jahren endete seine Partie gegen Pinneberg als einzige Remis, dieses Jahr boten die ungleichfarbigen Läufer weder Holger noch seinem Gegner Gewinnchancen.

Den Mannschaftssieg konnte Frank sicher stellen, der seinen Gegner langsam, aber sicher zusammenschob.

Den Schlusspunkt setzte ich mit einem Remis, womit ich nach einem Eröffnungsfehler und daraus resultierenden Isolanistellung ohne Gegenspiel gut bedient war.

Holger Fabig und Volker Griwenka bei der Analyse


Ergebnisse 

 

SK Marmstorf

5 - 3

Pinneberger SC 2

Holger H.

½-½

Gerd Kuhn (2114)

Harm

1 - 0

Rolf Menk (2197)

Michael

½-½

Björn Hachmann (1995)

TC

½-½

Helge Delion (2001)

Jens

½-½

Olaf Dörge (1925)

Holger F.

½-½

Volker Griwenka (1911)

KJ

½-½

Jens Lorenz (1844)

Frank

1 - 0

Roland Schmidt (1781)

 


So erging es der Ersten seit 1974 gegen Pinneberger Mannschaften

Bislang hatten wir immer gegen Pinneberger Mannschaften in der Stadtliga unsere Probleme:

  G U V
Pinneberg 1 0 0 1
Pinneberg 2 2 2 3
Gesamt 2 2 4

Brettpunktverhältnis: 28:36

 


Die zweite Mannschaft aus Pinneberg stieg souverän aus der Bezirksliga auf, nachdem sie im Jahr davor sehr unglücklich aus der Stadtliga abstieg. 

Ergebnisdienst und Tabelle

3.Runde

zurück

5.Runde

Einzelstatistik

 
Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events
Letzte Aktualisierung: