E-Mail Sitemap
 


 


HMM 2003
St. Pauli 4 vs. SKM 2 4½:3½
Dienstag, den  28.01. 
Clubheim des FC. St. Pauli -
Auf dem Heiligengeistfeld, 20359 Hamburg, Tel. 31 59 59
Suboptimale 2. Runde für SKM2

Trotz bester Besetzung konnte unsere Zweite die Erwartungen für einen Sieg bei St. Pauli 4 nicht erfüllen und enttäuschte an diesem Dienstag außerordentlich. Mit 3,5:4,5 verlor man zwar nur knapp, aber es bestand kaum ein Zeitpunkt, an dem ein Sieg überhupt greifbar war. Glückwunsch an die kämpferischen St. Paulianer!

Auffallend ist die schlechte Ausbeute mit den schwarzen Steinen und die erschreckend schwache Vorstellung unserer hinteren Bretter, die nominell besser als der Gastgeber besetzt waren. Aber so ist das halt im Schach, DWZ zählt nicht, sobald es im Kopf nicht stimmt.

Wie kam es nun zu dieser Niederlage?

Christoph hatte frühzeitig einen Turm gewonnen und es schien so, als ob alles seinen Gang nehmen würde. Während Christoph dies zumindest für seine Partie umsetzte, gerieten andere „Helden“ in´s Straucheln.

Thomas stellte im frühen Mittelspiel bereits eine Figur ein und konnte dem Ex-Marmstorfer Dieter erstmals einen Sieg über seinen alten Klub bei der HMM bescheren. 

Lutz ließ sich am Königsflügel überrollen und fand sich in einer entblößten Königsstellung wieder. Der gegnerische weiße Bauer auf g7 diente eher nicht zum Schutz, sondern sorgte für die Aufgabe.

Stephan stand mal wieder nach der Eröffnung schlecht, konnte unter große Hilfe seines Gegenübers seine Position so deutlich verbessern, dass er sogar einen Bauern mehr hatte, ehe er in einen forcierten Qualitätsverlust „einwilligte“ und eine Partie verlor, die einfach nur grausam war.

Mit diesem Rückstand von drei Verlustpartien war dann nicht mehr viel anzufangen.

Björn willigte in ein Remis ein, von dem er später sagte: “Hätte ich doch noch mal etwas versucht.“ 

Bei Sebastian waren sehr wahrscheinlich weniger Chancen vorhanden als bei Björn, so dass dieses Remis in Ordnung geht. Kompliment an Sebastian, der die Remisangebote ablehnte und noch nach einem Gewinn suchte.

Jörgs Gegner ließ einfach nicht mehr zu und so kam es zum einzigen verwertbaren halben Pünktchen mit den schwarzen Steinen für uns. Die Endstellung dieser Partie sprach für den Kampfgeist beider, da das Brett nahezu abgeräumt war.

Einzig Peter wusste zu überzeugen und konnte den anderen St. Pauli-Peter besiegen und somit seinem Titel als Großmogul gerecht werden.

Eine Niederlage, sehr ärgerlich, aber auch nicht mehr. 

Wenn nach dieser Vorstellung noch irgendeiner die Wortwendung „Aufstieg der Zweiten“ in den Mund nimmt, dem stelle ich gerne die Partieformulare dieses Kampfes zur Verfügung!

Dank an die Fans Bodo, KJ und Michael, die diesem Mannschaftskampf beiwohnten.

Ergebnisse 

 

Lgov (2187)   

-   

Ramme  

0 : 1

Kuring (1870)   

-   

Willner   

1 : 0

Lasch (1848)   

-   

Schnelle-Loeding   

0 : 1

Walke (1766)   

-   

Undritz   

½:½

Krüger (unbekannt)   

-

Thies   

½:½

Henatsch (1663)   

-

Meyer   

1 : 0

Paulsen (1636)

-

Müller,S.   

½:½

Tetzlaff (1656)   

-  

Barz   

1 : 0


Ergebnisse gegen St. Pauli-Mannschaften in der Bezirksliga seit 1974:

 

G

U

V

St. Pauli 2

0

0

1

St. Pauli 3

0

0

1

Gesamt

0

0

2

 

Brettpunktverhältnis: 4½:11½

 


Ergebnisdienst und Tabelle

1.Runde

zurück

3.Runde

Einzelstatistik

 
Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events
Letzte Aktualisierung: