E-Mail Sitemap
 


 


HMM 2003
HSK 15 - Marmstorf 2 1:7
Dienstag, den 08.04.03
HSK – Schachzentrum, Schellingstr. 41
Die Zweite erobert die Tabellenführung zurück

Die ersten acht der Zweiten fuhren zur 15. Mannschaft des HSK, um in der 6. Runde nachzulegen, denn die Konkurrenz hatte bereits früher gespielt und dabei unser Team durch Siege auf die Plätze verwiesen. Also hieß es ebenfalls siegen.

Den Startschuss gab Sebastian am siebten Brett nach etwas mehr als 2,5 Stunden, wobei Sebastian seine zwei Stunden für die ersten 40 Züge bereits genutzt hatte, während sein Gegenüber in einer Art Blitzpartie am Ende keine Luft mehr bekam. Wahrscheinlich war der Sprint zu anstrengend.

Kurze Zeit später konnte Christoph zufrieden feststellen, dass sein Gegner sich ebenfalls im Blitzschach nicht profilieren konnte, denn auch hier war der Zeitverbrauch beider Spieler äußerst ungleich verteilt.

Auf 3:0 konnte dann Lutz erhöhen, der wie so häufig unscheinbar agierte und dann doch noch zuschlug. Seine Partieanlagen sind in der Tat von einer soliden Art geprägt, die im entscheidenden Augenblick viele Möglichkeiten bieten.

Björn kam ein wenig später, was seinem ohnehin hohem Zeitverbrauch mal wieder nicht so gut bekam. Dennoch konnte Björn sich aus seinen Problemen herauswinden und kam mit dem Remis davon.

In dieser Phase schlug unser Großmogul zu. Wie immer in der Eröffnung mehr mit Kaninchen-Taktik spielend, konnte Peter am Ende wieder einmal mehr in dieser Saison überzeugen und den ganzen Punkt einfahren. Vielleicht hat der Titel Großmogul auch dazu verpflichtet.

Stephan hatte im 13. Zug sehenswert einen Bauern gewinnen können. Ob nun an dieser Unglückzahl lag oder einfach an der undurchdríngbaren weißen Stellung, konnte am selben Abend nicht geklärt werden. Jedenfalls endete die Partie „nur“ Remis.

Thomas kämpfte seit der (etwas mutigen) Eröffnung um seinen investierten Bauern. Unter tatkräftiger Unterstützung des Schachpartners (der Begriff passt in diesem Sinne wirklich gut) konnte Thomas später einzelne Figuren vom Brett sammeln und erwehrte sich einem nicht ungefährlichen Angriff und gewann in besserer Stellung auf Zeit.

Jörg mühte sich lange Zeit, stand aber auch stets besser. Nur der Gewinn wollte nicht auf dem Brett erscheinen. In einem remisartigen Endspiel stand Jörg zwar immer noch aussichtsvoller, aber wo der volle Punkt sein sollte, war nicht klar. Klarheit verschaffte der HSK-Spieler, in dem er zielgerichtet den Verlustzug auf das Brett brachte.

Das 7:1 macht Appetit auf Lurup, die nur kurz vor HSK 15 auf dem vorletzten Platz stehen. (SB / 09.04.03)


Einzelergebnisse

 

HSK 15

-

SK Marmstorf 2

1:7

Krupa (1839)

-

Ramme

0 : 1

Meyer (1720)

-

Willner

0 : 1

Mumme (1678)

-

Schnelle-Loeding

0 : 1

Hadenfeldt (1717)

-

Undritz

½ : ½

Zierott (1679)

-

Thies

0 : 1

Bollmann (1657)

-

Meyer

0 : 1

Juergens (1518)

-

Müller,S.

0 : 1

Stejskal,M. (1628)

-

Barz

½ : ½

 

 


So lief es im letzten Jahr   

 

HSK 15   SKM 2

2½:5½

Sommer - Undritz

0:1

Krupa, Boguslaw

- Jark

1:0

Hadenfeldt, Kla. - Dahle

1:0

Minkin, Vladimir - Barz

½:½

Zierott, Jan - Meyer

0:1

Bollmann, Rolf - Thies

0:1

Jürgens, Hel. - Müller, S

0:1

Leongardt, Willi - Hohlbein

0:1

  


Ergebnisdienst und Tabelle

5.Runde

zurück

7.Runde

Einzelstatistik

 
Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events
Letzte Aktualisierung: