E-Mail Sitemap
 


 


HMM 2003
ETSV Altona 2 - Marmstorf 3 3½:4½
Montag, den 13.01.03
ETSV-Vereinsheim, Redingskamp 25

Unerwarteter Auftaktsieg der dritten Mannschaft beim Aufstiegskandidat ETSV Altona2:

Mit einem überraschenden 4,5:3,5 Sieg konnte die dritte Mannschaft bei ETSV2 einen ebenso  erfolgreichen  wie unerwarteten Start in die neue Saison feiern (wer hätte uns das schon zugetraut ...?? Zumal: Im letzten Jahr wurde an gleicher Stelle noch eine saftige 2:6 Packung bezogen !!)

Durch den Zugang von Gerhard und Claus wurde die Mannschaft in dieser Saison an den beiden ersten Brettern (hoffentlich) entscheidend verstärkt. In den letzten Jahren wurden relativ viele Punkte an den ersten Brettern abgegeben, was uns in dieser Saison wohl erspart bleiben dürfte.

Die Verstärkung an den beiden ersten Brettern hatte allerdings auch negative Folgen: es mussten in der Folge leider so verdiente Spieler wie Bodo und Detlef als Stammspieler der letztjährigen Saison aus der Mannschaft fallen und mit einer Rolle als Ersatz- oder Ergänzungsspieler vorlieb nehmen.

Die Erfahrung aus der letzten Saison hat allerdings gezeigt, dass auch Ersatzspieler auf eine ansehnliche Zahl von Einsätzen kommen können (Wolfgang spielte mehr Mannschaftskämpfe als mancher Stammspieler). Ich werde mich außerdem bemühen, jedem Ersatzspieler so viele Einsätze wie möglich zu ermöglichen. Auf der anderen Seite sollte die nun relativ große Anzahl an Ersatzspielern dafür sorgen, daß wir (wie zweimal in der letzten Saison geschehen) nicht mehr dadurch schon vor Beginn des Mannschaftskampfes ins Hintertreffen geraten, weil wir nicht mit 8 Mann bzw. 7 Mann +1 Frau antreten. Diesbezüglich sehe ich also sehr optimistisch in die kommende Saison!!

Nun zu den harten Fakten vom Montag:

Aus der letztjährigen Mannschaft waren mit Heinz, Michael, Susanne, Ernst-August und meiner Wenigkeit immerhin noch 5 Spieler vertreten. Mit Claus und Gerhard an der Brettern eins und zwei bzw. Jochen in seinem Marmstorf-Debüt wurde die Mannschaft komplettiert. Claus beendete seine Partie als erster mit einer Punkteteilung. “Er hat mir Remis angeboten,  und mir ist auch nichts mehr eingefallen” (O-Ton Claus). Susanne spielte voll auf Angriff und hatte kurze Zeit später den ersten vollen Punkt für uns errungen. Sie scheint also nahtlos an die tadellose Serie der letzten Saison anzuknüpfen. Heinz überspielte meinen letztjährigen Gegner deutlich und sorgte somit dafür, dass wir schon zu diesem Zeitpunkt mehr Punkte auf dem Konto hatten als letztes Jahr insgesamt am Ende des Mannschaftskampfes. Als nächstes musste Ernst-August die Waffen strecken. Er hatte einen sehr riskanten (und wohl auch nicht ganz korrekten) Damenausflug unternommen. Die Dame war dann irgendwann weg und der Punkt auch. ETSV ist wohl nicht sein Pflaster. Aber in der letzten Saison drehte Ernst ja auch erst in der zweiten Saisonhälfte mächtig auf und holte nach schwachem Beginn noch mehrere Punkte in Folge. Meine Partie verlief recht ruhig (mal nicht den sizilianischen Drachen misshandelt, dafür aber den Gegner getötet) bis in ein gewonnenes Bauernendspiel. Das Ende mit umgewandeltem Bauer wollte er dann nicht mehr sehen und gab auf. Als nächstes war Jochen an der Reihe. In seinem Debüt für Marmstorf schlug er sich wacker (aber, was bitte soll 2. ... Ld6?). Lange Zeit konnte er sich behaupten, dann wurde allerdings der Druck des Gegners doch zu stark. Mit nur noch ein paar Minuten auf der Uhr und einer Figur weniger gab Jochen schließlich enttäuscht  auf. Angesichts der Tatsache, dass sein Gegner ein erfahrener “alter Hase” ist, besteht meiner Meinung nach kein Grund zur Enttäuschung. Jochen wird wohl im Laufe der Saison noch Gelegenheit bekommen, sein Punktekonto aufzubessern. Michael spielte eine Partie, in der er zunächst eine überlegene Stellung hatte. Mit einem Mehrbauern und einer offensiven Stellung schien alles nach Plan zu laufen. Ein schwacher Damenzug brachte dann den Gegner in Vorteil, der allerdings nicht lange währte. Am Ende waren beide mit der Punkteteilung zufrieden. Damit war nur noch Gerhard aktiv, und der aktuelle Punktestand lautete zu diesem Zeitpunkt 3:4. Gerhards Partie entschied also über zwei oder einen Mannschaftspunkt. Es sah zunächst gar nicht gut aus für Gerhard (und die zwei Mannschaftspunkte). Sein Gegner schien ein gewonnenes Endspiel auf dem Brett zu haben, war aber offensichtlich nicht in der Lage, seinen Vorteil zu verwerten. Am Ende hatte Gerhard einen Turm gegen zwei gegnerische Bauern, die zwar schon weit voran gekommen waren, aber trotzdem nicht zur (entscheidenden) Umwandlung gelangten, ohne abgetauscht zu werden. Das logische Resultat war dann ein Remis und der überraschende Sieg für uns. Gerhard (und alle noch anwesenden Marmstorfer Recken) waren mächtig froh ob dieses Ereignisses. Gerhard meinte noch, ein Unentschieden in einer eigentlich verlorenen Partie wäre besonders schön, wie wahr, wenn man bedenkt wie wichtig dieser halbe Punkt war !!

Insgesamt also eine bravouröse kämpferische Leistung der dritten Mannschaft, die Lust auf mehr macht.



Ergebnisse  

11. Gaschin, Ferdinand

1789 - 41

Jark

½:½

12. Walke, Guenter

1834 - 93

Dahle

½:½

13. Luethje, Andreas

1721 - 24

Krüger

0:1

14. Kummerfeld, Hans

1804 - 39

M. Peschke

½:½

15. Romanowski, Dieter

1729 - 33

S. Peschke

0:1

16. Welz, Georg

1761 - 20

Niemann

0:1

17. Thielscher, Rene

1726 - 56

Rulfs

1:0

18. Mossekel, Manfred

1604 - 50

Henneberg

1:0

 


So lief es im letzten Jahr   
ETSV 2   SKM 3 6:2
Gaschin, F. - Krüger, H. ½:½
Luethje, A. - Niemann, J. ½:½
Walke, G. - Müller, J.-H. ½:½
Thielscher, R. - Müller, B. 1:0
Romanowski, D. - Rulfs, E.-A. 1:0
Welz, G. - Tiefenbach, D 1:0
Grube, H. - Peschke, S. ½:½
Mossekel, M. - Peschke, M. 1:0

   


Ergebnisdienst und Tabelle

zurück

2.Runde

Einzelstatistik

 
Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events
Letzte Aktualisierung: