E-Mail Sitemap
 


 


Bezirksliga A
SK Marmstorf 2 - HSG/BUE 2 6:2
Freitag, 16.04.2004
Spielort: Geschäftsstelle Grün-Weiss Harburg, Langenbeker Weg 1c, 21077 Hamburg
SKM 2 schlägt HSG/BUE 2 mit 6:2

Um einen halben Punkt verfehlten wir unser Standardergebnis von 5,5:2,5. Laut Peter handelte es sich dabei um das Remis von Björn, der die Devise "Eine lange Rochade ist besser als zwei kurze" vorbildlich umgesetzt hatte.

Die Partien im einzelnen:

KJ wählte diesmal eine äußerst subtile Methode, um ins Colle-System zu kommen: 1.Sf3, 2.e3 (!), 3.d4. Ob es daran lag oder an seinem erdrückenden DWZ-Übergewicht, kann ich nicht beurteilen, jedenfalls war sein Gegner der erste, der - nach einem spektakulären Damenopfer von KJ - die Uhr anhalten musste.

Thomas war gerade noch pünktlich aus Berlin angereist. Schon im fünften Zug tauschte er die Damen, sodass eigentlich gar nichts mehr schief gehen konnte. Im anschließenden Endspiel erkämpfte er sich die einzige offene Linie, legte sich dann jedoch selbst ein Ei ins Nest und verlor Material.

Jörg ließ als Weißer erneut den b-Bauern zu Hause, um eine aggressivere Variante zu spielen. Dies tat er dann auch mit Erfolg; sein Gegner stand von Anfang an unter Druck und hätte das Matt schließlich nur noch durch den Verlust eines Läufers abwenden können.

Sebastian fand ein originelles Matt, das ich erst auf den zweiten Blick als solches identifizieren konnte. Nach einer langen Serie von Punkteteilungen freut mich Sebastians Sieg ganz besonders; ich denke, dass sich seine aggressivere Spielweise ausgezahlt hat!

Peter wickelte in ein gewonnenes Endspiel ab, hatte jedoch soviel Bedenkzeit verbraucht, dass er sich mit seinem Gegner vernünftigerweise auf eine Punkteteilung einigte, um sich nicht dessen Mogelversuchen auszusetzen.  Holger gelang erneut ein überzeugender Angriffssieg. Er trieb den gegnerischen König zunächst von g1 nach c1, um ihn dort zur Strecke zu bringen.

Ich stand in der Eröffnung zunächst unter Druck, konnte mich jedoch durch zwei Springerzüge befreien. Durch einen dritten Springerzug hätte ich wohl schnell gewinnen können, tauschte den Springer statt dessen jedoch ab und musste nach einigen weiteren Ungenauigkeiten noch lange arbeiten, um den vollen Punkt verbuchen zu können.

Björn hatte im Damenendspiel mit ungleichfarbigen Läufern zwar zwei Bauern weniger, stellte jedoch eine verheerende Mattdrohung auf, sodass sich der Gegner nur durch ewiges Schach ins Remis retten konnte. (CR / 17.04.)

 


Ergebnis:

Christoph  -

Parindra,Amran Mojo Pahit

2007 - 52

1-0
Peter -

Harasim,Michael

1950 - 69

½- ½
Holger -

Künne,Peter

1888 - 12

1-0
Thomas -

Kiupel,Heinz

1903 -106

0-1
Sebastian -

Merke,Norbert

1636 - 74

1-0
Jörg -

Battau,Hans-Hinnerk

1615 - 84

1-0
Björn - Johanssen, Thorsten 1776 - 71 ½-½
KJ - Lascheit, Andreas 1660 - 32 1-0

 


So spielte die zweite Mannschaft seit 1986 gegen HSG/BUE:

2000

HSG/BUE 4

Kreisliga

3 - 5

1989

HSG/BUE 4

Bezirksliga

2½-5½

1988

HSG/BUE 6

Bezirksliga

5 - 3

1987

HSG/BUE 6

Kreisliga

5 - 3

1986

HSG/BUE 6

Kreisliga

4 - 4

So spielte die zweite Mannschaft 1974-1985 gegen SK BUE:

1982

SK BUE 6

1. Kreisklasse

4 - 4

1981

SK BUE 7

1. Kreisklasse

4½-3½

1977

SK BUE 9

2. Kreisklasse

3 - 5

1976

SK BUE 7

1. Kreisklasse

½- 7½

1975

SK BUE 7

2. Kreisklasse

3½-4½

1974

SK BUE 10

2. Kreisklasse

5½-2½


Ergebnisdienst

6.Runde

zurück

8.Runde

Tabelle

Einzelstatistik

 
Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events
Letzte Aktualisierung: