E-Mail Sitemap
 


 


Kreisliga A 2005
SKJE 4 - SK Marmstorf 3 4½:3½
Freitag, 04.02.05
Spielort: SKJE – Pavillon des Johanneums, Maria-Luisenstr. 114 (Eingang über Opitzstr.)
Deja vu oder You never walk alone

In der zweiten Auflage des Duells Erster gegen Erster traten wir am Freitag in Eppendorf an.

Leider musste ich dabei feststellen, dass die Kommunikation zwischen den Kapitänen der Zweiten und Dritten Mannschaft offenbar noch nicht reibungslos klappt, sodass Bastian, obwohl es ihm widerstrebte, in der Zweiten aushelfen musste. Ein lastminute-Tausch, so befürchtete ich, wäre einem erfolgreichen Mannschaftskampf abträglich.

Durch die Ausfälle in unserer Zweiten war unser Erfolgsteam gesprengt. Dass Bastian und Sebastian fehlten, merkten wir schon bald. Auch nach dem Kampf gab es Stimmen, die meinten „Mit den beiden wäre uns das nicht passiert !!“

Aber was ist denn eigentlich passiert ??

In der ersten Enttäuschung würde ich sagen, das gleiche, wie in den letzten Begegnungen gegen direkte Konkurrenten. Nach zwei mal schlafen würde ich sagen, es hätte auch anders kommen können.

Gerhard war zwar ziemlich gefrustet, dass er das Remisgebot seines Gegners ausgeschlagen hat und wenig später in einem Endspiel mit einer Figur weniger dastand. Doch ein Mannschaftskampf wird mit acht Mann bestritten, wobei für alle das St. Pauli- Motto „You never walk alone“ gilt. Daniel merkte man zwar die Match-Pause (besonders auf der Uhr) an, doch er versuchte alles, um die Partie gegen seinen talentierten Gegner zu bestehen. Ihm gebührt auf jeden Fall mein großer Dank, dass er uns trotz familiärer Geburtstagsfeier und Anreise aus London uns geholfen hat. Jens Gegner verteidigte seinen Isolani gekonnt. Dort gab es kein Durchkommen. Michaels König sah sich zwischenzeitig seiner schützenden Bauernfront entledigt und hielt mit L+S gegen T+2 B das Remis. Claus wandelte seine Verteidigungsstellung geschickt um und sackte nach mehreren Bauern schließlich auch den Punkt ein. Somit stand es 2:2. Dann passierte das Missgeschick von Gerhard. Andererseits war bei Stephan und Mr. 100% das Glück auf unserer Seite. Während Uwe wie David Copperfield in seine besten Tagen aus einem halben eine ganzen Punkt zauberte, strebte Stephans Gegner (trotz Mehrfigur) eine dreimalige Zugwiederholung an. So blieb nur noch der Kapitän übrig und ging auch als letztes von Bord. Wieso ich mein Turmendspiel nicht mehr halten konnte wird mir bestimmt Holger in einer ruhigen Stunde erklären können.

So aber bleibt die Erkenntnis, dass wir gegen unseren ärgsten Konkurrenten nicht bestehen konnten. Das Ergebnis von 3,5:4,5 täuscht nicht über den spannenden und turbulenten Spielverlauf hinweg. Die Meinung, dass wir einen spannenden Kampf erlebten, wurde vom SKJE geteilt. Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen.

Ein wenig Hoffnung für die Zukunft habe ich jedoch. Es zeigte sich zum einen, dass SKJE nicht unschlagbar ist, und sie bestimmt auch noch Federn lassen und zum anderen werde ich es nicht mehr zulassen, dass es im Vorfeld wieder zu derartigen Turbulenzen kommt.

So werden wir auch wieder mit unseren Erfolgsgaranten Bastian und Sebastian antreten können, getreu dem Motto „Never change a winning team“ !!.

 

Daniel

- Schmidt, Armin

1789

0:1

Lutz

- Janknecht

1769

0:1

Claus

- Schmidt, Peter

1802

1:0

Stephan

- Harfmann

1746

1/2

Gerhard

- Wenzel

1660

0:1

Uwe

- Kroepsch

1713

1:0

Jens

- Funke

1540

1/2

Michael

- Roepke

1528

1/2

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir schon im nächsten Heimspiel am 25. Februar unserem Gegner Finkenwerder wieder unsere alte Stärke spüren lassen werden. (LM / 07.02.05)

 


Ergebnisdienst

2.Runde

zurück

4.Runde

Tabelle

Einzelstatistik

 
Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events
Letzte Aktualisierung: