E-Mail Sitemap
 


 


 

Kreisliga A 2011
SK Marmstorf 4

 

 

Da war mehr drin ....

 

Ohne Jörg traten wir bei den Schachelschweinchen an und hatten dennoch Grund den Kampf positiv anzugehen, denn die zweite Garnitur der Schachelschweine war noch mehr geschwächt als wir.

Brett 1 und 3 der Gastgeber kamen gut eine halbe Stunde zu spät, also weitere Vorteile für Uwe und mich. Nur Lutz am zweiten Brett fragte frühzeitig nach einem Remis, da es ihm nicht so gut ging.

Manfred hatte bereits nach zehn Zügen einen Bauern auf a7 weggeschnappt und ließ sich diesen materiellen Vorteil nicht mehr streitig machen. Mit dem nötigen Druck in der Stellung konnte er recht früh einen ganzen Punkt für uns einfahren.

Dann folgte das Remis von Lutz. Hatte er selbst frühzeitig Remis angeboten, so wurde ihm später dieses Angebot selbst gemacht. Ein Blick auf die Wertungszahlen rechtfertigt die Ausgeglichenheit.

Dann punktete Kristin, die ihren Gegner förmlich überrollte. Die Gefahren auf der h-Linie und der unsichere König des Schachelschweinchens hielten der Belagerung von Kristin, die geschickt einen Bauern auf e6 einpflanzte, nicht mehr stand. Ein überzeugender Sieg.

Mit einem 2,5:0,5 im Rücken ließ es sich gut angehen, möchte man meinen. Der Blick auf die Bretter verhieß hingegen noch keine klaren Vorteile für uns. Zu dem Zeitpunkt, als ich Jeronimo als Kiebitz wahrnahm, war es sogar gar nicht mehr gut um uns bestellt. In einer plötzlichen Reihe vermeldeten Michael, Uwe und Markus ihren Verlust.

Bei Michael stand es lange Zeit ausgeglichen. Ich hatte zwar den Eindruck, dass Michael mit Schwarz nicht so aktiv stand, aber die Partie befand sich sicherlich immer noch in der Remisbreite. Er selbst bezeichnete es daher auch als "unnötig" verloren zu haben.

Uwe hielt lange gegen, aber als er seinen Zeitvorteil aufgebraucht hatte, da fing auch seine Stellung an zu bröcklen. Der recht große DWZ-Unterschied war plötzlich nicht nur auf dem Zettel sichtbar.

Markus verlor auf Zeit. Das war sicherlich vermeidbar, wenngleich die Stellung aber auch schon recht kritisch war.

Zwischenzeitlich rettete ich mich in das Remis. Nachem erst im 27. Zug der erste Bauer geschlagen wurde (zuvor aber etliche Figuren), verblieben mir sieben Bauern zum Verstopfen der Stellung, die ich im 14. Zug nicht mit Dxb7 in eine offene Stellung hätte bringen können.

Zu guter Letzt verlor Riko, der in der Eröffnung schon große Probleme hatte. In dieser Partie wechselte das Kampfesglück und ich hatte keine Ahnung, wie denn diese Partie ausgehen würde.

 

Tja, da war mehr als diese Niederlage drin. Sei es drum, in den nächsten Kämpfen sind die Chancen ein wenig besser wieder Zählbares an Mannschaftspunkten zu ergattern.

 

Schachelschw. II   5 - 3  Marmstorf IV      
 11  Severin,F.    1 : 0  Grove,U.      32 
 12  Gralla,R.     ½ : ½  Meyer,L.      33 
 14  Thiele,F.     ½ : ½  Barz,S.       34 
 16  Antlitz,N.    1 : 0  Ukena,R.      35 
 18  Kelling,D.    0 : 1  Grove,M.      36 
 19  Misera,M.     1 : 0  Peschke,M.    37 
 20  Russo,G.      0 : 1  Rosenkranz,K  38 
 39  Hinsch,J.     1 : 0  Eschweiler,M  39 
(Stephan Barz, 19.02.2011)

 


Ergebnisdienst

2. Runde

zurück

4. Runde

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events