HMM HMM14 1. Mannschaft 2.Mannschaft 3. Mannschaft

 

 

 

Bezirksliga 2013

SK Marmstorf 2 - Altona/Finkenwerder 1 3½-4½


Spielbericht:

Mit einem nicht unverdienten 5:3 startet SKM II gegen Altona/Finkenwerder in die neue Saison.
Dabei hatte der Mannschaftsführer schon im Vorfeld orakelt, dass die starken Ersatzleute aus der Dritten für den Ausschlag sorgen könnten. Im Ergebnis war es dann auch so, da sie 2,5 Punkte aus drei Partien beisteuerten. Nicht unbedingt zu erwarten war allerdings die
hervorragende Ausbeute von 2 aus 3 an den ersten drei Brettern, wobei sich der Berichterstatter beim Punktesammeln vornehm zurückhielt.
Aber der Reihe nach:
Bodo steuerte früh den sicheren Remishafen an, womit alle gut leben konnten. Danach versilberte sich Lutz sein Endspiel Springer + (x+1) Bauern gegen Läufer + x Bauern durch das rechtzeitige Erlangen einer Dame. Trotz einiger Remisangebote seitens des Gegners blieb Lutz (zu Recht) streng und holte den Punkt. Danach musste ich erkennen, dass der freie a-Bauer gegen mich eine zu hohe Hypothek war. Trotz Anzettelung eines Handgemenges am gegnerischen Königsflügel parierte der Gegner souverän und hatte am Ende eine Stellung mehr. Sebastian erfreute sich an seinem Mehrspringer und -bauern und hoppelte so lange durch die Landschaft, bis der Gegner keine Lust mehr hatte. Manfred kämpfte wie ein Löwe gegen schweres Sperrfeuer an seinem Königsflügel. Der Belagerungszustand seiner g- und h-Linie war am Ende zu schwerwiegend und nicht mehr zu verteidigen. Damit stand es 2,5:2,5 und die letzten, höchst unterhaltsamen Partien nahmen ihren Lauf. Dabei setzte zunächst Ralf das Ausrufungszeichen mit einem feinen Manöver seines Springers nachdem zunächst sein im Mittelspiel eher verteidigender Turm den gegnerischen König durch Bewegung nach g1 auf der h-Linie punktiert hatte und damit zu einem echten Aktivposten mutierte. Durch besagten Springerzug behauptete Ralf seinen Qualitätsvorteil (den der Gegner zuvor für aktives zentrales Bauernspiel eingeräumt hatte) und drohte sogar Matt durch den ehemals so schüchternen Turm. Zur Freude des (heimischen) Publikums kam es dann auch so und der Turm war der Star auf Brett 2. Nach diesem wichtigen Punkt fühlte sich Uwe motiviert genug, seine verkorkste Partie in Zeitnot doch noch ins Remis zu befördern, sodass der Professor beim Stand von 4:3 noch ein Remis benötigte. Dieses war dann auch auf dem Brett zu bewundern, der Gegner spielte aber aus verständlichen Gründen das Turm/Bauern-Endspiel so lange weiter, bis
sich Thomas entschloss, seinerseits auf Sieg zu spielen. Und da er Ralf in nichts nachstehen wollte, ergab sich unter gütiger Mithilfe des Gegners ein Grundlinienmatt, welches beim (heimischen) Publikum erneut für Freude sorgte.
Somit war der Endstand hergestellt und man muss zu dem Schluss kommen, dass dieses Ergebnis bei einem DWZ-Schnitt von 1701:1822 als sehr erfreulich zu bewerten ist.

(Björn Undritz, 19.01.2013)


Ergebnis

 

SK Marmstorf II

3½-4½

Altona/Finkenwerder

1

14 Undritz,B. 0:1 Choinowski,G 1

2

15 Böhme,R. 1:0 Wiener,C.  2

3

16 Willner,T. 1:0 Cassens,E. 3

4

17 Müller,B. ½ : ½  Bissinger,G.  4

5

18 Grove,M. 0:1 Brauner,L.  5

6

21  Müller,S. 1:0 Diehl,W. 6

7

22 Meyer,L. 1:0 Amini,M.  7

8

23 Grove,U. 

½ : ½

Kolipost,M. 9a

Ergebnisdienst

zurück

zurück

2.Runde

eine Runde weiter

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events