HMM HMM14 1. Mannschaft 2.Mannschaft 3. Mannschaft

 

Bezirksliga 2013

Pinneberg 2 - SK Marmstorf 3


Spielbericht:

Zu einem solchen Ergebnis wie in Pinnberg gibt es eigentlich nicht viel zu schreiben.  Mir fehlen einfach die Worte, obgleich es nicht gänzlich unerwartet kam.

Unsere Situation war gegen die Nummer 1 der Setzliste von Beginn an schwierig. Das Pinneberg sogar vier Spieler fehlten, machte es nicht besser, wenn man sichdie DWZ-Unterschiede an den Brettern ansieht. Es spielte Pinneberg mit einem DWZ-Schnitt von 1783 und wir mit 1501. Dieser Abstand bestand an nahezu allen Brettern.

Für mich als Mannschaftsführer war es erst einmal wieder schwer Ersatz zu bekommen. Ich danke den beiden Michaels und Ernst-August, dass sie den Weg nach Pinneberg auf sich genommen haben. Dann musste ich entscheiden, wen ich der beiden "Spätkommer" einsetzen sollte: Uwe oder Kristin. Ich entschied mich offenbar falsch und damit nahm das Unheil einen Lauf.

Gegen zwanzig vor acht erschien Uwe, um acht Uhr lagen wir 0:1 zurück. Ernst-August musste als Erster am Brett eine Niederlage hinnehmen. Zwar versuchte er selbst Drohungen aufzustellen, kam aber zu spät.

Am vierten Brett bei Claus hatte ich zwischenzeitlich den Eindruck, dass er besser stand, zumindest aber nicht auf Verlust. Umso überraschender war für mich, dass an diesem Brett die dritte Niederlage vermeldet wurde.

Michael P. kam spät, aber daran lag es nicht, dass er verlor. Er hatte einen Bauern verloren und kämpfte noch lange gegen die Niederlage und seine Erkältung an - leider vergebens.

Dann erwischte es Markus, der irgendwo zwischendurch einen Läufer verlor. Als Drittletzte war ich dran. Schon in der Eröffnung spielte ich ungewohnt passiv und igelte mich ein, verstand es aber nicht die Stellung zu halten.

Gerhard hielt lange gegen seinen übermächtigen Gegner durch. Hier lag der Unterschied zwischen den beiden Spielern bei fast 400 DWZ. Trotz engagierten Spiels konnte Gerhard nicht für eine Überraschung sorgen.

Nachdem die Zeitkontrolle vorbei war, spielte nur noch Michael B.. Er hatte sogar einen Bauern mehr, aber stand mit dem Rücken zur Wand. Ihm fiel nichts mehr ein und sein Gegner hatte überdies die bessere Zeit. Michael gab auf. Und wenn einer meint, dies sei zu früh gewesen (sein Gegner war jedenfalls verdutzt), dann kann ich nur einen Blick auf die Stellung, die Zeit und die DWZ richten.

Tja, 0:8 am Brett haben wir in Marmstorf bis zu diesem Kampf noch nie verloren. Nun hat es uns erwischt. Kleines Trostpflaster: Gegen acht anwesende Marmstorfer ist das immer noch nie passiert!

Und ich habe nach drei Spieltagen 37,5% der Brettpunkte für die Mannschaft geholt. Das ist mir auch noch nicht passiert! 

(Stephan Barz, 08.02.2013)

 


Ergebnis:

 

Pinneberg II

8-0

 SK Marmstorf III

1

12 Rubach,I.

1 : 0

Dahle,G. 24

2

15 Griwenka,V

1 : 0

Barz,S. 25

3

17 Hochreiner,J 1 : 0 Eschweiler,M 26

4

19 Retzlaff,W.

1 : 0

Jark,C. 27

5

23 Dangelowski

+ : -

Rosenkranz,K 28

6

25 Linke,H.

1 : 0

Peschke,M. 44

7

26 Tantsura,L.

1 : 0

Brandt,M. 49

8

27 Rakhmanov,V.

1 : 0

Rulfs,E. 51
 

Ergebnisdienst

2. Runde

eine Runde zurück

zurück

zurück

4. Runde

eine Runde weiter

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events