HMM HMM14 1. Mannschaft 2.Mannschaft 3. Mannschaft
 

 

Landesliga 2013/2014

SK Marmstorf I - HSK V 7 - 1


Spielbericht

Für den Bericht über den Wettkampf gegen HSK 5 wäre ja eigentlich Hauke zuständig gewesen (schließlich war das ein Heimkampf), aber der war nur am ersten Tag anwesend, um seine Näherungsformeln vorzustellen, mit deren Hilfe man feststellt, ob jemand ein Meister ist :-)

Wir traten in unveränderter Besetzung an (es mag sein, dass das Tammer Double ersetzt wurde), während HSK 5 gegenüber der Aufstellung vom Vortag nicht nur zwangsweise Jade Schmidt wegen eines Oberligaeinsatz herausnehmen musste, sondern auch Lars Hinrichs pausieren ließ und dafür Luis Engel und Wilfried Rühr einwechselte.

Nach 3 Stunden stand es 1:1 durch Remisen von Jens und mir (diesmal war Jens tatsächlich als erster fertig), und niemand hätte erwartet, dass der Wettkampf 7:1 für uns enden würde, aber wie sagte einst ein begnadeter Fußballer: Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien. Der Jürgen Klinsmann und ich sind schon ein gutes Trio, äh Quartett. Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu – und besser lässt sich der Wettkampf aus HSK-Sicht nicht beschreiben. Lediglich Tobias' Sieg stand außer Frage und wurde von einem netten Schluss gekrönt:

 

Müller, Tobias (2123) – Bildat, Jürgen (2060)
HMM 2014 Landesliga Hamburg (9.4), 13.04.2014

263

44.Tc1 b5 45.Txc6 Txc6 46.Td5# 1-0

 

Grötzbach, Daniel (2005) – Rammé, Christoph (2128)
HMM 2014 Landesliga Hamburg (9.5), 13.04.2014

260

Christoph hätte nach 24.Ta6 (mit der Idee Sxb6) schon sehr genau spielen müssen, um sich gegen den Königsangriff zu behaupten. Auch nach 24.Tba1 Td5 lag die Idee 25.Sxb6 Txe5 26.Df1 Dxb6 27.Tb3 Sb4 28.c3 mit unklaren Perspektiven in der Stellung, während sich nun das Blatt zugunsten von Schwarz wendet25.f4 Sd4 26.Df1 Dc5 27.Df2 [27.Kh1 hätte es Weiß wenigstens noch ermöglicht, im Trüben zu fischen. Zwar bleiben ihm nach 27...Sxc2 28.Txa7 Sxa1 29.Txa1 nicht mehr viele Angreifer, aber für den schwarzen Königsschutz gilt dies auch.] 27...Sxc2 28.Sxb6 Dxf2+ 29.Kxf2 Td2+ 0-1

Hawellek, Jeronimo (2349) – Hinrichs, Jan (2120)
HMM 2014 Landesliga Hamburg (9.2), 13.04.2014

261

Jeronimo behauptete nach der Partie, auf Verlust gestanden zu haben, aber wie wir aus den vorherigen Wettkämpfen wissen, ist das alles nur eine Illusion, um den Gegner in Sicherheit zu wiegen. Hier droht Weiß gar nichts, aber der Partiezug 34...d4 ändert die Lage grundlegend: 35.Sa5 und Weiß gewinnt 35...Df3+ 36.Kb2 Sxa5 37.c6 Sxc6 38.Txc6+ bxc6 39.Dxc6+ Kb8 40.Db6+ Kc8 41.Tc1+ Kd7 42.Dc7+ Ke8 43.De5+ 1-0

 

Sander, Johann (2180) – Müller, Jan Hendrik (2155)
HMM 2014 Landesliga Hamburg (9.3), 13.04.2014

262

33.Td7 [Nach meinem Eindruck sollte 33.Td5 mit der Idee einer weißfeldrigen Festung das Remis retten, während mit durch die Anwesenheit der Türme der weiße König stets in Mattgefahr schwebt.] 33...Tc3+ 34.Ka2 a6 35.Txf7 Ka4 36.Tf4 Tc2+ 37.Kb1 Tb2+ 38.Ka1 Txe2 39.Lc6+ Kb3 40.Ld5+ Kc3 41.e4 Lb2+ 42.Kb1 Te1+ 43.Ka2 Ta1# 0-1

Peschke, Matthias (2002) – Rogozenco, Teodora (1882)
HMM 2014 Landesliga Hamburg (9.6), 13.04.2014

264

Nach 40...Kg8 , um erst nach 41.Tf2 (Nach 41.Txb7 Td2 lässt sich das sofortige Remis nur auf Kosten des Läufers g2 vermeiden.) mit 41...Te3 fortzusetzen, ist gar nicht klar, ob der Mehrbauer sich verwerten lässt, anders verhält sich die Lage nach 40...Te3 41.Txb7, und nun ist die Partie gelaufen.

 

Peschke, Andres (1952) – Rühr, Wilfried (2009)
HMM 2014 Landesliga Hamburg (9.8), 13.04.2014

265

Ob sich nach 35...Sa4 36.Tcc2 a6 der schwarze Mehrbauer verwerten lässt, ist nicht hundertprozentig sicher, dass es besser gewesen wäre als 35...a6 36.e5 , ist sicher.

Und was geschah sonst? HSK 4 landete gegen Diagonale seinen höchsten Saisonsieg (5:3) und behauptete damit die Spitze. Weiße Dame wirkte etwas unmotiviert, und so erreichte St. Pauli 2 mit zwei Siegen (davon einer kampflos) und sechs Remisen (davon vier mit weniger als 20 Zügen) den Klassenerhalt. Großhansdorf hätte damit selbst ein Sieg gegen Königsspringer 2 nicht mehr zum Klassenerhalt gereicht, am Ende gab es ein 4½:3½ für Königsspringer, das uns zur Vizemeisterschaft verhalf. Union gewann das Abstiegsendspiel gegen Diogenes 2, und da aus der Oberliga drei Mannschaften absteigen (darunter zwei Hamburger Mannschaften auf den Plätzen 8 und 9), war Diogenes 2 (die vor dem Abschlusswochenende punktgleich mit uns waren) der zusätzliche Absteiger auf Platz 8.

Gag Nummer 1: Die Anzahl der Oberligaabsteiger hängt davon ab, in welche Staffel der Aufsteiger aus MVP kommt.

Gag Nummer 2: Schwerin 2 durfte nur deshalb in die Oberliga aufsteigen, weil die erste Mannschaft in die zweite Liga aufstieg, ansonsten wäre der Aufsteiger aus MVP in die Oststaffel aufgestiegen.

Gag Nummer 3: Schwerin 1 hatte vor der letzten Runde einen Punkt Rückstand auf Preetz.

Gag Nummer 4: Preetz spielte in der letzten Runde 4:4 gegen eine Mannschaft, für die es um nichts mehr ging, nämlich … Diogenes 1.

(Holger Hebbinghaus, 16.04.2014)

 

SK Marmstorf

7 - 1

Hamburger SK V

1

1

Hebbinghaus

½ - ½

Grötzbach,J.

22

2

2

Hawellek,J.

1 - 0

Hinrichs,J.

23

3

3

Müller,J.

1 - 0

Sander,J.

26

4

4

Müller,T.

1 - 0

Bildat,J.

27

5

5

Ramme,C.

1 - 0

Grötzbach,D.

28

6

6

Peschke,M.

1 - 0

Rogozenco,T.

31

7

7

Diekmann,J.

½ - ½

Engel,L.

33

8

8

Peschke,A.

1 - 0

Rühr,W.

36

 

Ergebnisdienst

8. Runde

HMM einen zurück

zurück

zurück zur HMM

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events