HMM HMM14 1. Mannschaft 2.Mannschaft 3. Mannschaft
 

 

Kreisliga A 2014

HSK XVI - SK Marmstorf III 3 - 5


Spielbericht:

Das zweite Mal auswärts in dieser noch jungen Saison, traten wir bei HSK 16 an. Diese Mannschaft hatte in der ersten Runde HSK 15 überraschend deutlich mit

5,5:2,5 besiegt und war daher ein kleines bißchen Favorit.  Christian Zickelbein sah das in seiner Begrüßung anders, als er von einer "starken Marmstorfer Mannschaft" sprach. Ganz unbegründet war dies nicht, lag aber vielmehr an der Aufstellung von HSK 16, die auf ihre Bretter 1, 3 und 5 verzichten mussten. Dafür gab es aber dem Kreisliganiveau adäquaten Ersatz an den unteren Brettern, so dass alles offen war.

Der erste Punkt viel früh und zwar am ersten Brett. Vielleicht hatte genau diese Paarung Christian Zickelbein zu seinen Worten inspiriert. Wenn der Unterschied in der Spielstärke bei fast 500 DWZ-Punkten liegt, dann ist eine deutliche Einschätzung schnell gesagt. Michael hatte in der Eröffnung jedenfalls eine Figur für drei Bauern getauscht und der gegnerischen König wagte sich ziemlich mutig in Richtung Brettmitte.

Das dies kein sooooo sicherer Ort ist, hatte ich wenige Minuten zuvor noch beim Jugendtraining unseren Jüngsten mit auf den Weg gegeben. Michael scheinopferte die  Dame, um sich anschließend professionell dem König und den umher verstreuten Figuren zu widmen. Das war offenbar zügig überzeugend für Michaels Gegner.

Da mein Gegenüber in die Eröffnung viel Zeit investierte, ließ ich den Blick mal schweifen: Uwe ließ seinen Gegner nicht aus der eigenen Hälfte kommen und suchte nach einem Ansatz am Königsflügel. Ich würde behaupten, er stand zu diesem Zeitpunkt gut. Bei mir hatte meine Gegnerin sich selbst verstellt und versuchte sich nun mit e5

zu befreien. Grundsätzlich eine gute Wahl, aber behaftet mit dem möglichen Verlust eines Bauern auf d5 oder b7. Bei Gerhard kam mir alles spanisch vor, es mag an der Eröffnung gelegen haben! Jedenfalls ein volles Brett mit (für mich) unüberschaubaren Möglichkeiten - oder auch nicht. Markus hatte frühzeitig einen Bauern mehr. So schnell, dass ich nicht sah wie. Manfred bescherte seinem Gegner einen Isolani auf der d-Linie und spielte fortan auf (oder gegen?) diesen. Bei Bodo sah es ausgeglichen aus, wenngleich ich meinte, dass Bodo bereits mehr Raum und Initiative hatte. Ernst-August spielte eine gute Eröffnung, das sah recht gefällig aus. Allerdings bereitete mir sein Ausflug mit dem Springer nach a2 später Gedanken. War das notwendig?

Die Reihenfolge hatte ich nicht so ganz mitbekommen, aber ich meine Markus brachte uns zunächst mit 2:0 in Führung, als dann Ernst-August seinen wanderlustigen Springer und später leider auch die Partie verlor. Dann hörte ich Manfred ein Remisangebot fragen, was akzeptiert wurde.

Irgendwann sagte Uwe neben mir:"Upps!" und sah sich mit erheblichen Problemen auf der Grundreihe konfrontiert. Dabei stand er doch zuvor so überzeugend. Das war eine für mich (und Uwe sicherlich auch) überraschende Niederlage.

Meine Gegnerin Marina musste in acht Minuten noch etwa 23 Züge machen. Hatte sie sich bis dahin als ernst zu nehmende Gegnerin positioniert, stellte sie in Zeitnot einen Bauern und dann noch einen Bauern ein. Nachdem ich dann mit dem c-Bauern Richtung  gegenüberliegende Seite ausrückte, sah sie sich genötigt, die Figur dafür zu geben.

Das kürzte die Sache dann ab.

Bodos Partie war in die Zeitnotphase gegangen. Ich wollte mir eben den Überblick verschaffen, wie viele Züge noch und ob keiner mehr mitschreiben müsse, da gabelte Bodo mit seinem Springer König und Turm und seinem Gegner verging die Lust am Spiel.

Als ich Gerhard mitteilte, dass es 4,5:2,5 für uns stand, bot er in einer betonierten Stellung Remis an. Er fand zuvor keine Möglichkeit des Sieges, obgleich er an einem Figurenopfer schon überlegte.

Das zweite 5:3 tut uns gut, frohen Mutes in den ersten Heimkampf der Saison zu starten. Mit Langenhorns zweite Vertretung erwartet uns ein weiteres spannendes Duell.

(Stephan Barz, 25.01.2014)

 

Hamburger SK XVI

3 - 5

Marmstorf III 

1

152

Schulze,J.

0 : 1

Hohlbein,M.

21

2

154

 Blesinger,S.

1 : 0

Grove,U. 

22

3

156

Weber,M.

 0 : 1

Barz,S. 

23

4

157

Hellhake,W. 

½ : ½

Dahle,G.

24

5

157a

Neldner,F.

  0 : 1

 Eschweiler,M

25

6

241

Floren,D. 

 ½ : ½

Grove,M.

26 

7

242

Schiller,S.

0 : 1

Müller,B.

27

8

243

 Graffenberger

1 : 0

Rulfs,E.

30


Ergebnisdienst

1. Runde

eine Runde zurück

zurück

zurück

3. Runde

eine Runde weiter

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events