HMM HMM15 1. Mannschaft 2.Mannschaft 3. Mannschaft
 

 

Bezirksliga 2015

SK Marmstorf III - Bille SC III 2½:5½


Keine Chance gegen Bille!

Vor dem Kampf war ich noch optimistisch. Wir hatten nicht nur acht Spieler ans Brett bringen können (was in dieser Saison leider wiederholt nicht funktionierte), sondern wir hatten auch quasi unsere ersten Acht aufgeboten.

Der Blick auf die Bretter nach etwa der ersten beiden Stunden zeigte jedoch, dass es keine leichte Aufgabe werden würde. Insbesondere meine Hoffnung, dass wir an den letzten Brettern gewinnen könnten, schwand zusehends. Während wir vorne ordentlich gegen halten konnten, sah es hinten zunehmend bedrohlicher aus.

Ich habe dann im weiteren Laufe des Abends an den Brettern 1, 2, 3 und 7 (und ggf. sogar noch weitere, die ich nicht wahrgenommen habe) Remisangebote von uns vernommen, die von Bille konsequent abgelehnt wurden. Hieran konnte man schon absehen, wer den Willen zum Sieg eher an den Tag legte. Am Ende gewann die Mannschaft, die aus meiner Sicht schon mit dem unbedingten Vorsatz des Siegens in den Kampf ging und das am Ende auch zurecht.

Lutz hatte am ersten Brett eine gute Partie geboten. Wenn man dann besser steht und die anderen weniger gut, dann bietet man kein Remis an. Dann muss man auch versuchen zu gewinnen. Zumindest habe ich dies aus dem Augenwinkel so wahrgenommen. Daher ist mir persönlich dieses Remis zu wenig gewesen. Lutz sieht das sicherlich anders, sonst hätte er ja nicht wiederholt Remis angeboten.
Ich hatte Remis angeboten, als ich sah, dass mein Angriff steckenblieb. Nach Ablehnung meines Angebotes spielte ich ein wenig zügiger, um zumindest einen Zeitvorteil zu erlangen. Das funktionierte auch bis zu dem Punkt, als ich in einer Stellung, die nichts anderes als Remis werden konnte, zwei Züge vertauschte und ziemlich unkonzentriert einen Bauern einstellte und damit die Partie. Ein völlig unnötiger und sehr ärgerlicher Verlust, der auch keinesfalls dem Partieverlauf entsprach. Aber so ist es eben und es gab meinem Gegner recht nicht zu früh Remis anzunehmen – daraus sollten wir lernen!
Uwe hatte es mit Schwarz schwer Initiative aufzubauen. Er versuchte es aber im Mittelspiel doch. Einen wirklichen Gewinn in seiner Stellung habe ich jedoch nicht ausmachen können. Insofern ist die Punkteteilung am Ende sicherlich gerecht. Aber auch hier wollte der Gegner sich nicht auf ein frühes Remis einigen und spielte noch weiter. Allerdings behielt Uwe im Gegensatz zu mir die besseren Nerven und die Konzentration.
Gerhard konnte hingegen am Ende der Partie die nötige Konzentration nicht mehr aufbringen oder er musste es auch nicht mehr. Ich habe leider gegen Ende des Kampfes nicht mehr so viel Muße gehabt, diese wie auch andere Partien zu verfolgen. Gerhards Niederlage kam aber spät, so dass ich annehme, dass nicht frühzeitig auf Verlust gestanden haben konnte.
Markus hatte Glück, dass er seine Partie in den Remishafen bringen konnte. Bei objektiver Betrachtung war diese wohl zwischenzeitlich nicht mehr zu halten. Am Ende – und auch hier sieht man wieder, wie lange die Spieler von Bille durchgehalten haben – waren nur noch K+S beidseits auf dem Brett.
Kristin hatte eine interessante Partie auf dem Brett, die ich mir gerne länger angeschaut hätte. Dann könnte ich jetzt auch mehr darüber berichten als „nur“ über ihren Sieg. Dieser Sieg war übrigens erst die vierte Gewinnpartie in der laufenden Saison. Irgendwie ziehe ich in diesem Augenblick Parallelen zum HSV mit seinen 16 Toren …....
Bodo bot zu einem Zeitpunkt Remis an, als er schon schlechter stand. Bei Billes Kampfgeist fiel dieses Angebot auf kaum fruchtbaren Boden. Die Partie nahm dann auch ihren erwarteten Verlauf und Bodo blieb die Nachsicht.
Manfred kam nicht so richtig in die Hufe. Mit den weißen Steinen war er bemüht das Spiel zu gestalten, aber so recht kam er nicht in Fahrt. Das Ende der Partie blieb mir verborgen – vielleicht auch ganz gut so?
Diese Niederlage hat uns die Hoffnungen auf einen möglichen Klassenerhalt genommen. Selbst wenn wir im nächsten Kampf gegen den Vorletzten Union Eimsbüttel gewinnen sollten, warten noch zwei HSK-Mannschaften, die es zu besiegen gilt. Der bisherige Saisonverlauf und die wenigen Gewinnpartien lassen mich allerdings nicht daran glauben.
Insofern hoffe ich noch auf einen Mannschaftspunkt oder sogar Sieg, um nicht mit ganz leeren Händen die Saison zu beenden. Soooo schlecht sind wir nämlich auch nicht.

(Stephan Barz, 21.04.2015)

  Marmstorf 3  2½-5½  Bille SC 3
1 22 Meyer,Lutz ½ - ½ Woelk,Siegfried 21
2 23 Barz,Stephan 0 - 1 Müller-Glewe,Martin 22
3 24 Grove,Uwe ½ - ½ Reszkowski,Wojciech 23
4 25 Dahle,Gerhard 0 - 1 Simon,Alexander 24
5 26 Eschweiler,Markus ½ - ½ Biermann,Helge 25
6 27 Rosenkranz,Kristin 1 - 0 Röhr,Christian 26a
7 28 Müller,Bodo 0 - 1 Heinemann,Ulrich 27
8 29 Grove,Manfred 0 - 1 Sieme,Martin 33
  

Ergebnisdienst

5. Runde

eine Runde zurück

zurück

zurück

7. Runde

eine Runde vor

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events