HMM HMM16 1. Mannschaft 2.Mannschaft 3. Mannschaft

 

 

Kreisliga A 2016

SK Marmstorf III - Hamburger SK XVI 2½ : 5½

 

Tabellenführung abgegeben

Reißerische Possen wie „nach einem harten Kampf“ oder Ähnliches kann ich mir ersparen. Nicht, dass es an einigen Brettern absolut unspektakulär gelaufen wäre, aber der Gesamteindruck bestätigte den Sieg der jungen Mannschaft vom HSK – das erkennen wir neidlos an.

Chancenlos waren wir dennoch nicht, wären wir zu acht angetreten. Hätte ich geahnt, dass Lennart über das Pauken für eine Klausur vor Erschöpfung eingeschlafen wäre, dann wäre Berdan zu seinem ersten Einsatz im Erwachsenenbereich gekommen. Dann hätten wir am letzten Brett U14 gegen U12 gehabt und auch das wäre – genau wie bei einem aktiven Einsatz von Lennart – spannender geworden. So aber lagen wir nach einer Stunde mit 0:1 zurück, was nicht nur vermeidbar, sondern besonders an diesem Abend im Spitzenduell höchst ärgerlich war.

Sicherlich entscheidend für die Niederlage an diesem Abend waren drei Dinge:

An den ersten vier Brettern konnten wir im Ergebnis nicht gegenhalten, an den letzten Brettern war die Ausbeute zu gering und wir verloren alle Weiß-Partien.

Wir lagen nach etwa drei Stunden auch bereits 1:3 zurück, was dann – mit Blick auf die verbleibenden Partien - nicht mehr aufzuholen war. Kolja stellte in der Eröffnung einen Zentrumsbauern ein. Im 22. Zug konnte er sich diesen zurück erobern:

Redlich, Kolja (1547-14) – Goltser, Ilja (1585-19)
GER - chT HH Kreisliga A Hamburg (5.4), 08.04.2016

kolja1

Nach 21. ….Dd7-a7 verliert der Sc6 seine Deckung, daher fand Kolja 22. Sxb5. Auch der anschließende Gewinn des Bauern auf b5 war noch korrekt und alles hätte gut werden können. Dann aber parierte Kolja eine Drohung nicht richtig und hatte das Nachsehen:

kolja2

Schwarz „droht“ offensichtlich Lxf2. Es gab hier verschiedene Möglichkeiten den Bauern zu behaupten, wie z.B. Lg3 oder Df1. Auch Koljas Textzug 26. Td2 ist noch spielbar. Aber nach 26. … Lxf2 sollte 27. Kh2 folgen und nicht 27. Txf2 (wie gespielt), denn nach 27. … Te1+ ist nicht nur die Qualität verloren gegangen, sondern Weiß ist diversen anderen Drohungen ausgesetzt, welche nicht zufriedenstellend abzuwehren sind.

Manfred sorgte dann (schon wieder!) für einen vollen Punkt für uns. Im 15. Zug gewann Manfred eine ganze Figur, wehrte sich gegen einen wütigen Angriff am Königsflügel (unter Rückgabe der Figur) und konnte am Ende irgendwie gewinnen, was sich aber anhand der Partieaufzeichnungen nicht mehr nachvollziehen lässt und gesehen habe ich es auch nicht. Wie dem auch sei: Mal wieder eine starke Leistung von Manfred.

Dann reckte Bodo den Daumen nach unten.

Müller, Bodo (1458-40) – Fuhrmann, Philipp (1459-17)
GER - chT HH Kreisliga A Hamburg (5.6), 08.04.2016

bodo

26. Te1 war keine gute Wahl, welche die hübsche nachfolgende Kombination ermöglicht: 26. … Sxg2 (!) 27. Ld1 Sxe1 28. Lxe1 mit späterer Aufgabe im 36. Zug.

Uwe wurde im Mittelspiel Opfer einer dreizügigen Variante, durch die er eine Figur gegen einen Bauern verlor. Er versuchte noch mit seinen beiden verbundenen Freibauern Ärger zu stiften, aber mehr als das war es dann leider auch nicht.

Dann erreichten mich die Ergebnisse von Markus (Remis) und Gerhard (gewonnen). Bei Letzterem schrieb ich zunächst auf die Ergebnismeldung, dass die Partie Remis ausging. Offenbar stand ich noch unter dem Eindruck eines Zwischenblickes aus dem Mittelspiel. Da das Ende der mir vorliegenden Partieaufzeichnung leider nicht nachvollziehbar ist, weiß ich auch gar nicht, wie es zu diesem Sieg kam. Gerhard stand zwar aktiver, aber ein Gewinn war nicht so ohne Weiteres auszumachen.

Markus Partie wurde dort spannend, wo man sich dann auf Remis einigte. Dies geschah – so meine ich - zu einem Zeitpunkt, als es 2:4 aus unserer Sicht oder 4:2 aus der Sicht des HSK stand. Wie der Zeitverbrauch in dieser Partie zu diesem Zeitpunkt war, wissen die beiden Akteure sicherlich am besten. Insofern kann ich nur vermuten, dass das vereinbarte Remis aus taktischer Sicht angenommen wurde.

In meiner Partie, die zuletzt bei einem Stand von 2,5:4,5 noch lief, fand ich mich ab dem 26. Zug in hochgradiger Zeitnot (11 Minuten für 14 Züge) wieder. Bis dahin verlief die Partie eher ruhig. So hätte ich dies auch weiter gestalten können, aber was soll's, wenn der Kampf ohnehin schon verloren war? Das hatte ich im ersten Kampf (da hatten wir allerdings schon gewonnen) auch gedacht und bekanntlich endete dies ebenso in einer verlorenen Partie.

In Zeitnot suchte ich also nicht nur die aktive Verteidigung, sondern am Ende sogar das Matt auf Kosten einer Figur. Das hätte zwar nicht funktioniert, aber verlieren hätte ich zumindest nicht müssen.

Engel, Robert (1755-39)  – Barz, Stephan (1638-63)
GER - chT HH Kreisliga A Hamburg (5.1), 08.04.2016

kolja

Weiß hatte soeben den Läufer von f5 (wo er zuvor einen Springer geschlagen hatte) nach g4 gezogen, um der Drohung Tf3 vorzubeugen. Verständlich, aber dennoch nicht richtig. Mit 36. Df2 exf5  37. Dxg2 Txg2  38. Td3 bleibt Weiß im Vorteil.

In der Diagrammstellung fühlte ich mich (meinem Plan Txh3 folgend) zu 36. … h5 verpflichtet. An dieser Stelle hätte jedoch 36. … Dh2 Weiß bereits vor besondere Probleme gestellt. Nochmal bescherte mir Weiß eine Chance und spielte 37. Lxh5. Dabei wäre hier sofortiges 37. f7  nebst Königswanderung nach d2 ein Grund für die sofortige Aufgabe von Schwarz gewesen. Aber anstelle auch die zweite Chance mit 37. … Dh2 zu nutzen,  spielte ich Txh3 und verlor nach 38. Le2 (den ich nicht sah). Preisfrage: Wer war in dieser Situation nun der souveräne Spieler? Nun, ich denke keiner, aber gewonnen hat dann doch einer und das war jedenfalls nicht ich.

Wir haben zwar verloren, aber das ist kein Beinbruch. Ich gehe auch davon aus, dass keiner damit gerechnet hat, dass wir in dieser Saison alle Mannschaftskämpfe gewinnen. Vielmehr wollen wir oben mitspielen und das tun wir nach wie vor. Also auf zu SKJE am kommenden Freitag und unsere Position in der Tabellenposition festigen!

(Stephan Barz, 09.04.2016)

 

Ergebnis:

    SK Marmstorf 3 2.5-5.5 Hamburger SK 16
1 24 Barz,Stephan 0 - 1 Engel,Robert 152
2 25 Grove,Uwe 0 - 1 Grabbel,Lennart Chr 153
3 26 Eschweiler,Markus ½ - ½ Foo,Tzun Hong 154
4 27 Redlich,Kolja 0 - 1 Goltser,Ilja 155
5 29 Dahle,Gerhard 1 - 0 Odzini,Kerim 156
6 30 Müller,Bodo 0 - 1 Fuhrmann,Philipp 157
7 32 Grove,Manfred 1 - 0 Younus,Khaled 160
8 51 Olszewski,Lennart - + Klaas,Heiko 160a


Ergebnisdienst

4.Runde

eine Rundezurück

zurück

zurück

6.Runde

eine Runde weiter

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events