HMM hmm18 1. Mannschaft 2.Mannschaft 3. Mannschaft 4. Mannschaft

 

 

Oberliga Nord Staffel Nord 2017/2018

SK Marmstorf  - Bargteheide 5½:2½

Sonntag, den 12.11.2017
Spielort: Vereinshaus des SV GW Harburg, Langenbeker Weg 1c, 21077 Hamburg  


Wichtiger Heimsieg!

In der dritten Runde der Oberliga-Saison kam es zu einem Heimspiel gegen die wieder aufgestiegene Mannschaft aus Bargteheide, gegen die wir im Januar 2016 (!) unsere letzte Heimniederlage kassiert hatten. Demzufolge traten wir hochmotiviert auf eine Revanche und – wie auch unsere Gegner – in Bestbesetzung an.

Von Jens‘ Partie habe ich fast nichts mitbekommen. Nach seiner eigenen Aussage war der Partieverlauf recht ausgeglichen und so gab es ein schnelles Remis – 0,5:0,5.

Nach Michaels Partie kam es zwischen ihm und seinem Gegner zu Diskussionen, ob Michael einen Bauern geopfert oder eingestellt hatte. Das ist für den neutralen Beobachter freilich schwer zu beurteilen; leichter fällt da schon die Diagnose, dass der Gegner den Bauern auf die falsche Art schlug. So bekam Michael gefährliche Kompensation gegen den schwarzen König bekam, die letztlich sogar zum Matt führte – 1,5:0,5.

Bei Holger kam es zu einer durchaus gehaltvollen Mittelspielstellung mit beiderseits eher wacklig aussehenden Königen. So traute sich dann auch keine Seite, eine Öffnung der Stellung herbeizuführen, und ein leistungsgerechtes Remis wurde vereinbart – damit 2:1.

Ich hatte mir derweil ein Übergewicht am Damenflügel erarbeitet, während der Gegenangriff meines Gegners am Königsflügel eigentlich hätte zu spät kommen müssen. Durch eine Unachtsamkeit erlaubte ich es meinem Gegner jedoch starkes Gegenspiel mittels eines Turmopfers zu erlangen, nach dem ich wohl meinerseits meine Dame hätte opfern müssen, um eine unklare Stellung mit beiderseitigen Chancen herbeizuführen. Glücklicherweise sah mein Gegner bei äußerst knapper Restbedenkzeit diese Option nicht, sodass ich meinen Vorteil sicher verwerten konnte – damit 3:1.

Jan Hendrik verbrauchte nach der Zeitkontrolle seine komplette Zeitgutschrift für den 41. Zug. Leider hatte er den stärksten Kandidatenzug (und laut Computer auch objektiv einzigen Gewinnweg) gedanklich schon früh verworfen, sodass es im Turmendspiel mit Mehrbauer noch einmal spannend wurde und plötzlich alle drei Ergebnisse wieder möglich erschienen. Nach einigen Wirrungen konnte der nur noch auf Inkrement spielende Jan Hendrik dann aber doch noch einen wichtigen Sieg vermelden – damit 4:1. Jan Hendrik krönte damit ein perfektes erstes Saison-Drittel mit 3 Punkten aus 3 Partien. Eine starke Leistung, so darf es weitergehen!

In Tobias‘ Partie war ein kompliziertes Endspiel mit Läufer gegen Springer entstanden, bei dem mir der Gegner auf einen oberflächlichen Blick die leichtere Aufgabe zu haben schien, wobei andere Fans aber der Meinung waren, dass man es mit einer einfachen Marschroute ins Remis hätte steuern können. Beim nächsten Blick auf die Stellung war dann allerdings schon ein Bauer verloren gegangen, und obwohl Tobi noch hartnäckig Widerstand leistete, musste er schließlich die Niederlage quittieren – damit 4:2.

Als ich Matthias‘ Stellung zum ersten Mal betrachtete, hatte er bereits einen komfortablen Bauern mehr und auch der Turm seines Gegners drohte sich auf undritzschen Bahnen zu verirren. Aber statt den armen Turm einzumauern und damit Gegenspiel anderer Figuren zuzulassen, zog Matze es vor, seinem Gegner einfach weitere Bauern abzuknöpfen. Am Ende liefen drei verbundene Frei- und Mehrbauern auf ihr Ziel zu – damit 5:2.

Damit war der Mannschaftskampf entschieden, trotzdem blieb es bei Jeronimo spannend. Nachdem sein Gegner eine Königsindisch-Stellung mit vier Tempi weniger herbeigeführt hatte, stand Jeronimo nach eigener Aussage zunächst auf Gewinn, wurde dann jedoch durch ein taktisches Übersehen zurückgeworfen. In der Folge entstand ein Endspiel mit Läufer gegen Springer, in dem sich Letzterer als gefräßiger erwies. Zum Glück fand der Gegner den korrekten Gewinnweg nicht, sodass Jeronimos Gegenspiel („zieh den h-Bauern“) zum Remis ausreichte – 5,5:2,5.

Mit unserem bisher höchsten Oberliga-Sieg können wir insgesamt natürlich zufrieden sein. Auch das Liga-Orakel sieht unsere Abstiegswahrscheinlichkeit jetzt nur noch bei 35,1%, was jedoch maßgeblich mit dem Saisonverlauf in anderen Ligen zusammenhängt. Im letzten Spiel vor der Winterpause geht es am 10.12. nach Schwerin. Die Vorfreude auf Bratkartoffeln ist bei allen Beteiligten bereits spürbar. (CR/13.11.17)


Ergebnis:

   SK Mamstorf 5½-2½ SV Bargteheide
1 1 Hebbinghaus,Holger 2259 ½-½ Fries-Nielsen, Jens Ove 2314 1
2 2 Hawellek,Jeronimo,Dr. 2301 ½-½ Light, Bjarne 2190 2
3 3 Müller,Tobias 2148 0-1 Wolter, Jens 2166 3
4 4 Rammé,Christoph 2164 1-0 Wollenweber, Carsten 2093 4
5 5 Müller,Jan Hendrik 2109 1-0 zum Felde, Michael 2151 5
6 6 Hohlbein, Michael 2085 1-0 Porth, Hartmut 2121 6
7 7 Diekmann,Jens 2058 ½-½ Peterwitz, Klaus 2110 7
8 12 Peschke, Matthias 1960 1-0 Thanisch, Matthias 2051 8




Ergebnisdienst

2.Runde

eine Runde zurück

zurück

zurück

4.Runde

eine Runde weiter

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events