58 Teilnehmer bei der V. Harburger Meisterschaft


vorherige

zurück

nächste

Als Vierjähriger lernte er von seinem Vater die Schachregeln, im vergangenen Jahr wurde er mit sieben Jahren Hamburger U 10-Meister, jetzt mischte er wieder kräftig mit: Mathis Böhme, achtjähriges "Schach-Küken" vom Schachklub Marmstorf, kam bei der V. Offenen Harburger Stadtmeisterschaft seines Vereins in der Gruppe der jüngsten Teilnehmer mit 3,5 Punkten aus fünf Partien auf den zweiten Platz, hinter Ramona Neumann vom SC Diogenes (4 Punkte).
Das Harburger Turnier hat in der Schach-Szene einen sehr guten Ruf.
Die insgesamt 58 Teilnehmer kamen nicht nur aus dem Hamburger Raum, sondern auch aus Uelzen, Barsinghausen, Bad Segeberg, Verden, Fallersleben. Sogar aus Aachen war ein Spieler zu dem dreitägigen Turnier angereist. Für Florian Jürgens von den Schachfreunden Aachen-Hörn hatte sich der weite Weg gelohnt, in der Gruppe G siegte er mit 4 Punkten aus fünf Partien. In der spielstärksten Gruppe A kam Hauke Reddmann (Schachklub Wilhemsburg) mit 3,5 Punkten auf den ersten Platz.

Mathis Böhme

Höchste Konzentration am Schachbrett:
Mathis Böhme (8) vom gastgebenden Schachklub Marmstorf kam in seiner Gruppe auf Platz zwei.

Hauke Reddmann

Dr. Hauke Reddmann vom Schachklub Wilhelmsburg siegte in der spielstärksten Gruppe A.

Die Ergebnisse:

Gruppe A:
1. Hauke Reddmann (SK Wilhelmsburg) 3,5
2. Jeronimo Hawellek (SK Marmstorf) 3,5
3. Hartmut Porth (SV Bargteheide) 3
4. Thorsten Wennmann (FC St. Pauli) 2
5. Bernhard Jürgens (SF Leherheide) 1,5
6. Jan-Hendrik Müller (SK Marmstorf) 1,5

Gruppe B:
1. Lew Sternberg (TV Fischbek) 4
2. Ralf Schöngart (SF Buxtehude) 3
3. Andre Nixdorf (SK Norderstedt) 2,5
4. Max Borgmeyer (Königsspringer Hamburg) 2,5
5. Lars Schiele (Weiße Dame Hamburg) 2
6. Rainer Schmidt-Brauns (SK Marmstorf) 1

Gruppe C:
1. Klaus-Jürgen Herlan (SK Marmstorf) 3,5
2. Jan Ludwig (Weiße Dame HH) 3
3. Hubert Wegemund (Pinneberger SC) 3
4. Rüdiger Richter (SVG Friedrichsort) 2,5
5. Sven Ehrlich (SF Buxtehude) 2
6. Jochen Schöttker (SK Norderstedt) 1

Gruppe D:
1. Detlev Voigt (SV Lurup) 3
2. Thomas Hagenlüke (Königsspringer HH) 3
3. Stefan Lehmkuhl (SF Buxtehude) 2,5
4. Björn Undritz (SK Marmstorf) 2,5
5. Joschka Marx (Segeberger SF) 2,5
6. Beini Ma (Hamburger SK) 1,5

Gruppe E:
1. Robert Wilms (SK Finkenwerder) 3,5
2. Julian Schwarzat (Segeberger SF) 3
3. Jens Gramenz (SF Barsinghausen) 2,5
4. Thomas Willner (SK Marmstorf) 2,5
5. Daniel Pfeiffer (Weiße Dame HH) 2
6. Viktor Lochmann (TV Fischbek) 1,5

Gruppe F:
1. Jens Kohlscheen (SK Verden) 4
2. Klaus Dräger (SC Diogenes HH) 3,5
3. Uwe Klausch (SK Wilhelmsburg) 3,5
4. Peter Rädisch (Schachfreunde HH) 2,5
5. Sabine Schoknecht (SK Marmstorf) 1,5
6. Bijan Tavassoli (Weiße Dame HH) 0

Gruppe G:
1. Florian Jürgens (SF Aachen-Hörn) 4
2. Sebastian Kunze (SF Fallersleben) 3
3. Ingo Bütow (PSV Uelzen) 3
4. Michael Dinse (Turm Reinfeld) 2,5
5. Thomas Benthin (TV Fischbek) 2
6. Heinrich Bode (Schwarz-Weiß Harburg) 0,5    

Gruppe H:
1. Bodo Müller (SK Marmstorf) 4
2. Niels Ladda (FC St. Pauli) 3,5
3. Sebastian Meder (SF Barsinghausen) 2,5
4. Inga Marx (Segeberger SF) 2,5
5. Bernd Klawitter (SV Lurup) 1,5
6. Nils Altenburg (SV Heide) 1

Gruppe I:
1. Ramona Neumann (SC Diogenes) 4
2. Mathis Böhme (SK Marmstorf) 3,5
3. Mike Neumann (SC Diogenes) 3,5
4. Johannes Kalauch (SK Marmstorf) 3
5. Kristin Rosenkranz (SK Marmstorf) 3
6. Oliver Hemp (Hamburger SK) 2,5
7. Lucas Kalauch (SK Marmstorf) 1,5
8. Jannis Buntrock (SK Marmstorf) 1,5
9. Jonathan Kalauch (SK Marmstorf) 1,5
10. Dennis Petru (Weiße Dame HH) 1

Quelle: http://www.hamburger-schachverband.de/Grunwald/hbgcitch.htm, 11.07.2007 von Harry Grunwald



Ein Talent am Schachbrett

HARBURG -

Als Vierjähriger lernte er von seinem Vater die Schachregeln. Drei Jahre später wurde er mit sieben Jahren Hamburger Meister der Alterklasse U10. Jetzt spielte der achtjährige Mathis Böhme vom Schachklub Marmstorf bei den fünften offenen Harburger Stadtmeisterschaften seines Vereins mit und mischte die Konkurrenz auf. In der Gruppe der jüngsten Teilnehmer belegte der talentierte Schachspieler mit 3,5 Punkten aus fünf Partien einen zweiten Platz hinter Ramona Neumann vom Hamburger Verein SC Diogenes, die es auf vier Punkte brachte.

Das Harburger Turnier des Schachklubs Marmstorf, einer Abteilung des SV Grün-Weiss Harburg, hat in der Szene einen ausgezeichneten Ruf. Die insgesamt 58 Teilnehmer kamen nicht nur aus dem Hamburger Raum, sondern auch aus Uelzen, Barsinghausen, Bad Segeberg, Verden und Fallersleben. Sogar aus Aachen war ein Spieler zu dem dreitägigen Turnier angereist. Für Florian Jürgens von den Schachfreunden Aachen-Hörn hatte sich der weite Weg gelohnt, in der Gruppe G siegte er mit vier Punkten aus fünf Partien. In der spielstärksten Gruppe A kam Hauke Reddmann (SK Wilhemsburg) mit 3,5 Punkten auf den ersten Platz.

Quelle: Harburger Rundschau, 11.01.07  


Schach

Drei Tage volle Konzentration und gescheite Einfälle im Gemeindehaus Marmstorf bei den Harburger Stadtmeisterschaften, die Holger Hebbinghaus mit seinem Team organisierte: 58 Teilnehmer spielten bis zum späten Sonntagabend um den Titel. Am Ende entschied neben der geistigen auch die körperliche Frische.

Quelle: www.abendblatt.de erschienen am 09. Juli 2007 in der Harburger Rundschau


Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events