Kreisliga A 2010

HSG/BUE II - SK Marmstorf III 4½-3½


Spielbericht:

Unerwartet und auch dem Spielverlauf wenig entsprechend verloren wir bei HSG/BUE. Als ich nach einer Stunde über die Bretter schaute, sah ich bereits Vorteile bei Claus (in der Zeit), bei Lutz und auch bei mir. Die anderen Partien zeigten so gar keine Tendenz zu einer Null für uns. Bodo remisierte gegen einen gleich starken Gegner und darf mit den schwarzen Steinen zufrieden über dieses Ergebnis sein.

Dann nutzte Claus seinen Vorteil aus und schlug einen aus meiner Sicht eher unmotivierten Gegner. Anders kann ich mir das zu späte Erscheinen am Brett und die danach eher sporadische Anwesenheit während des Spiels nicht erklären. Dann verlor für mich überraschend Michael seine Partie. Dabei sah es anfangs so optimistisch für ihn aus. Er versteckte sich nicht und wurde dann aber auf der h-Linie Matt gesetzt.

Kurze Zeit später konnte ich gewinnen. Nachdem ich bereits zwei Remisangebote abgelehnt hatte und bei wesentlich schlechterer Zeit eigentlich schlechter stand, musste ich angesichts der Wandlungen an den übrigen Brettern unbedingt gewinnen. Dank der Unterstützung meines Gegenübers gelang mir in meinem 200. Mannschaftskampf bei den Erwachsenen für Marmstorf der Sieg.

Gerhard hatte zwischenzeitlich einen Bauern verloren. Gegen einen deutlich schwächeren Gegner half das ungleichfarbige Läuferpaar und die Routine das Remis zu sichern. Unter dem Strich sicherlich aber nicht das Wunschergebnis für Gerhard und das Team. Mit einer 3:2 Führung bei noch drei laufenden Partien möchte man meinen, dass zumindest ein Mannschaftspunkt herausspringen müsste. Aber Pustekuchen. Sebastian sah sich einem Figurenopfer ausgesetzt und musste wenig später dem Matt in die Augen sehen. Zwingend? Keine Ahnung, dazu ging es zu schnell. Warum die Partie hier kippte, muss ich mir noch einmal in Ruhe ansehen, denn zuvor sah diese Partie nach einer Punkteteilung aus.

Lutz hatte zwei Bauern in einem Turmendspiel mehr. Diese beiden verbundenen Freibauern ließ er dann auch nach vorne marschieren. Dabei übersah er die Drohungen des anderen, der sich zum Mattsetzen anschickte. Zwischenzeitlich hatte ich sogar das Gefühl, dass Lutz seine Partie verlieren müsste (er übrigens auch) Das es noch zum Remis reichte, war schmeichelhaft. Ärgerlich daran war die Tatsache, dass Lutz nach einem Opfer hätte gewinnen können. Uwe war vom Schnupfen geplagt. Dennoch ist dies sicherlich nicht die Entschuldigung in der Verlängerung einen ganzen Turm in einem remisträchtigen Endspiel einzustellen. Shit happens - Kopf hoch, Uwe!!!  

 (Stephan Barz, 23.01.2010)  


 

Ergebnis:

 
  HSG/BUE II 4½-3½ SK Marmstorf III
1 12 Künne,Peter 1814 1 : 0 Müller,S. 1800 21
2 13 Runge,Hans-Heinrich 1778 ½ : ½ Meyer,L. 1814 23
3 14 Merke,Norbert 1553 1 : 0 Grove,U. 1703 25
4 15 Prior,Alex 1443  ½ : ½ Dahle,G. 1694 26
5 16 Klimanek,Rainer 1535 0 : 1 Jark,C. 1696 27
6 17 Sakuth,Eckard 1550 0 : 1 Barz,S.  1649 28
7 18 Eusch,Johann 1432 1 : 0 Brandt,M. 1415 29
8 20 Battau,Hans-Hinnerk 1502 ½ : ½ Müller,B. 1500 33

 


Ergebnisdienst

zurück

2.Runde

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events