Autor Thema: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)  (Gelesen 16582 mal)

Thorsten

  • Gast
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #11 am: 31 03 2009, 17:33 »
Diese Regel ist ja auch in erster Linie für Profis gedacht. Wie soll man einem Fernsehteam, welches sich rein zufällig zu einem Schach-Bundesligawettkampf verirrt hat zum offiziellem Spielbeginn erklären, dass die halbe Mannschaft erst in 20 Minuten kommt oder vielleicht auch erst in 45 Minuten? Nicht sehr förderlich für eine Berichterstattung über Schach. Im unteren Ligenbereich bin ich für 15 Minuten. Das ist m. E. eine völlig ausreichende Karenz.
« Letzte Änderung: 31 03 2009, 20:40 von skmwebmaster »

skmwebmaster

  • King of hell and darkness
  • Administrator
  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 777
  • Walk on
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #10 am: 27 03 2009, 17:01 »
Das sind doch schon gewichtige Argumente gegen eine solche absolute Regelung in den unteren Spielklassen (und nicht nur da!).

StbGr

  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 143
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #9 am: 27 03 2009, 08:43 »
Wie unsinnig die neue Regel wäre hat sich gestern auch bei unseren Kampf in Pinneberg gezeigt: Obwohl ich Gerhard noch vor 18.00 Uhr abholte und Ernst-August kurz darauf einsammelte schafften wir es gerade so bis 19.00 Uhr nach Pinneberg.
Stephan und Claus kamen nach 19.00 Uhr. Nach der neuen Regel hätte also nicht viel gefehlt und wir hätten gar nicht erst antreten dürfen. Ich kann nur sagen, dass sollte die neue Regel so kommen, kann ich nicht mehr garantieren unter der Woche zu spielen, da der Job mich daran hindert noch früher loszufahren, warten auf Mitspieler wird fast unmöglich, da man ja dann riskiert selber zu spät zukommen und zu verlieren. Es sollte daher alles beim alten bleiben, oder aber um 19.30 Uhr mit 105 Min für 40 Züge gespielt werden und die Partie ist nach einer 1/2 Stunde Wartezeit gewonnen/verloren.

Johannes

  • Gast
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #8 am: 26 03 2009, 07:50 »
In Anbetracht der Verkehrsverhältnisse in Hamburg wäre allenfalls eine Verkürzung von 60 auf 30 Minuten hinnehmbar, alles andere m.E. kontraproduktiv und der Rubrik "Sonstige überflüssige Aktivitäten und anderer grober Unfug" zuzuordnen.

skmwebmaster

  • King of hell and darkness
  • Administrator
  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 777
  • Walk on
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #7 am: 26 03 2009, 07:38 »
Ja, ja - die stoische Ruhe unser Aktiven!  :o

Schachwart

  • Global Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 433
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #6 am: 25 03 2009, 23:38 »
Es fällt mir auf, dass sich nur sehr wenige zu diesem Thema äußern.
Immerhin ist die Änderung der FIDE-Regeln beschlossene Sache, und ob der Spielausschuss des Hamburger Schachverbandes eine abweichende Regelung beschließt, könnte durchaus davon abhängen, wie sich die Vereine beim Hearing äußern (und dann ist es schon gut, wenn ich [oder wer auch immer sich am wenigstens gegen die Teilnahme wehrt, anders als bei der JHV des Hamburger Schachverbandes sollte auf jeden Fall jemand da sein] nicht nur für Einzelne, sondern für die Mehrheit des Vereins sprechen kann - ein wenig Zeit habt ihr ja noch, eure Meinung kundzutun).

skmwebmaster

  • King of hell and darkness
  • Administrator
  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 777
  • Walk on
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #5 am: 25 03 2009, 21:23 »
Und noch ein Aspekt: Wessen Uhr gilt?
In den unteren Klassen sind beide Mannschaftsführer Schiedsrichter. Wohl eher ungewöhnlich, dass beide vorab zum Uhrenvergleich antreten.
Und in den höheren Klassen ist jeder Schiedsrichter dann mit funkgesteuerten Armbanduhren ausgerüstet?

Warum gleich Partieverlust? Ich will ja niemanden auf gute Gedanken bringen, aber wenn der Hamburger Schachverband noch Geld braucht, dann eröffnet sich hier eine neue Möglichkeit. Was bei Mannschaftskampfkarten geht, kann bei verspätetem Antritt nur billig sein.

Ach ja: Wie froh bin ich als Mannschaftsführer gewesen, wenn ich eine Zusage hatte, auch wenn ich wußte, das die/derjenige später kommt. Am besten ist es doch, wenn alle am Brett ein gegenüber haben. Wir wollen doch spielen und nicht kassieren oder lamentieren.
« Letzte Änderung: 25 03 2009, 21:28 von skmwebmaster »

stbgr

  • Gast
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #4 am: 25 03 2009, 09:39 »
Wie sagt man so schön: Man kann es mit den Regeln auch übertreiben. Eine Wartezeit von 0 Minuten ist gerade in den unteren Klassen kaum machbar und würde nur Streitfälle hinsichtlich der Auslegung der höheren Gewalt mit sich ziehen. (War der Stau z.B. vor dem Elbtunnel nicht vorher zu sehen, in der Regel ja, die Auslösung der Höhenkontrolle durch einen vor einem fahrenden LKW vielleicht nicht usw.) Natürlich ist es wünschenswert, dass um 19.00 Uhr alle am Brett sitzen, aber bitte nicht mit dieser Regel.

Schachwart

  • Global Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 433
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #3 am: 24 03 2009, 23:41 »
Habe ich da einen Freiwilligen gefunden, der zum Hearing geht? ;D

Und da Kohlstädt nicht mehr Landesturnierleiter ist, besteht sogar eine realistische Chance, dass die alte Wartezeit weiter bestehen bleibt (oder allenfalls moderat verkürzt wird).
Grundsätzlich ist es durchaus wünschenswert, dass alle pünktlich anwesend sind (und die Motivation dazu ist sicher größer, wenn eine Verspätung nicht nur Bedenkzeit, sondern die Partie kostet), dennoch ist natürlich die Frage, ob 1. absolute Pünktlichkeit überhaupt mit hinreichender Wahrscheinlichkeit erreicht werden kann (zum Landesligawettkampf um 11 Uhr anwesend zu sein, sollte auch Studenten möglich sein, unter der Woche nach der Arbeit bis 19 Uhr einzutreffen, ist schon eine andere Geschichte) und ob 2. die Strafe angemessen ist (in diesem Fall ist auch der Gegner in den seltensten Fällen glücklich über den kampflosen Punkt - im Mannschaftskampf mag noch die Mannschaft profitieren, wenn ein halber Punkt mehr als erwartet herausspringt, im Einzelturnier freut sich wohl keiner über einen kampflosen Sieg).
Für die Mannschaftswettbewerbe auf Bundesebene wurden übrigens schon die Festlegungen für die nächste Saison getroffen; in der 1.Liga wurde die Wartezeit auf 30 Minuten verkürzt, in der 2.Liga wurde die neue FIDE-Regel 1:1 übernommen.

(Mit dem Argument "Es gibt doch eine "Wartezeit", die ein jeder schon seit Jahren kennt und sich darauf eingestellt hat." bin ich allerdings nicht so glücklich, denn wenn es danach ginge, gäbe es noch heute Gegner, die am Brett rauchen, sowie Hängepartien.) 

skmwebmaster

  • King of hell and darkness
  • Administrator
  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 777
  • Walk on
Re: Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #2 am: 24 03 2009, 21:30 »
Ich finde diese Regel suboptimal.
Es gibt doch eine "Wartezeit", die ein jeder schon seit Jahren kennt und sich darauf eingestellt hat.
Überdies weiß ich doch vor dem Kampf gar nicht, ob ich kampflos gewinne, insofern plane ich den Termin gar nicht anders. Ob ich dann nach einer Stunde oder nach einer Minute nach Wettkampfbeginn (0der nach fünf Stunden Gesamtspielzeit) gehe, ist doch für den restlichen Tag nicht relevant.
Und was ist mit Störungen, die ich selbst nicht vertreten kann und die ein rechtzeitiges Erscheinen verhindern? Eine Stunde fängt die Masse dieser Störungen auf.

Klares Votum meinerseits für den Erhalt der bisherigen Regelung für den Spielbetrieb (Marmstorf, Hamburg, Deutschland [wenn kein FIDE-Turnier]).

Schachwart

  • Global Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Beiträge: 433
Neue FIDE-Regeln (Wartezeit 0 Minuten)
« Antwort #1 am: 24 03 2009, 12:37 »
Möglicherweise hat der eine oder andere schon mitbekommen, dass zum 1.7.2009 neue FIDE-Regeln in Kraft treten. Die wesentliche Änderung wurde hierbei im Artikel 6.6 vorgenommen, ab dem 1.7. verliert ein Spieler, der nicht zum angesetzten Rundenbeginn anwesend ist, seine Partie kampflos, sofern die Turnierregeln nichts anderes vorsehen.
Für die Vereinsmeisterschaft wird sich nichts ändern, ich werde entweder eine abweichende Regelung in die Ausschreibung setzen oder den Begriff "anwesend" sehr großzügig auslegen und wie gehabt eigenmächtig festlegen, wann eine Partie kampflos gewertet wird (also im Zweifelsfall erst nach der letzten Runde).

Auf die Harburger Meisterschaft und die Mannschaftskämpfe 2010 hingegen kann diese Regeländerung durchaus Einfluss haben.

Die Harburger Meisterschaft wird (sofern wir einen Austragungsort finden) erst im Juli, also nach Inkrafttreten der Regeländerungen, stattfinden. Wir sollten uns also Gedanken darüber machen, ob wir dafür die neue Regel übernehmen oder mit einer abweichenden Bestimmung spielen - im letzteren Fall müssten wir darauf in der Ausschreibung hinweisen.

Ich gehe davon aus, dass beim Hearing des Spielausschusses ebenfalls die Frage angesprochen wird, welche Regelung bei den HMM 2010 gelten soll. Damit ich (oder wer auch immer sich am wenigstens dagegen wehrt, am Hearing teilzunehmen) auch weiß, wie eure Wünsche sind, bitte ich euch, fleißig in die Tasten zu tippen und eure Meinungen kundzutun.
Meine Meinung lautet, dass in der Landesliga die rigorose Umsetzung der neuen Regel nicht notwendig (eine Verkürzung der Wartezeit sehe aber ich aber in jedem Fall als wünschenswert an), aber akzeptabel ist (die Aufstellungen müssen ja ohnehin schon 15 Minuten vorher abgegeben werden), während in den übrigen Klassen allenfalls eine Verkürzung der Wartezeit auf 30 bis 45 Minuten in Frage kommt.