Chronik 1997


Die Jahreshauptversammlung ergibt folgende Spartenleiterbesetzung. Stephan Barz als Spartenleiter, Claus Jark als dessen Vertreter.  Michael Hohlbein wird zum Schachwart gewählt, dessen Amt er während des Jahres aber wieder abgibt. Klaus-Jürgen Herlan wird zum Pressewart gewählt.

Nach dem Abgang von Dr. Karl-Heinz Frühling, der den Wohnort nach Schleswig-Holstein wechselte, wurden in der Stadtliga die ersten vier Spiele jeweils mit 4,5 zu 3,5 gewonnen. Vor dem fünften Spieltag war Marmstorf Tabellenführer mit 3 Mannschaftspunkten Vorsprung. (unter anderem wurde die zweite Mannschaft von Königsspringer geschlagen) Anschließend folgten drei Niederlagen in Folge, wobei die Niederlage gegen Union Eimsbüttel 2 besonders schmerzte, da hier der durchaus mögliche Aufstieg in die Landesliga vergeben wurde.

Die zweite Mannschaft hielt in der Bezirksliga die Klasse mit einem halben Brettpunkt Vorsprung. Bei der Hamburger Pokalmannschaftsmeisterschaft verlor ein Verlegenheitsteam mit 0,5:3,5 gegen den ETSV Altona. In der Besetzung Jeronimo Hawellek, Jens Diekmann, Frank Palm und Michael Hohlbein wird mit 29:27 Mannschaftspunkten ein Platz im Mittelfeld bei den Hamburger Mannschaftsblitzmeisterschaften erreicht. Bei dem Dähne-Pokal qualifiziert sich Jeronimo Hawellek zur deutschen Endrunde. Er scheidet er im Viertelfinale aus.

Bei der E-Endrunde ist Marmstorf mit 3 Jugendlichen vertreten: Sebastian Müller wird 11. vor Susanne Peschke als 14. und Jan-Hendrik Müller als 19.

Marmstorfer Jugend nach Pokalverleihung im Clubhaus

Die Rangliste gewinnt Michael Hohlbein vor Peter Schnelle-Loeding und Klaus-Jürgen Herlan. Aufsteiger sind Christof Kunkel und Stephan Barz. Statt dem Pokalturnier wird ein Blitz-Grand-Prix ausgespielt, den Michael Hohlbein vor Jens Diekmann und Jeronimo Hawellek erstmalig gewinnt. Das Blitzturnier gewinnt hingegen Jens Diekmann vor Jeronimo Hawellek und Holger Fabig. Auch die Turnier-Simultan-Meisterschaft wird nach 6 Jahren wieder ausgespielt. Hier gewinnt Jeronimo Hawellek vor Jens Diekmann und den punktgleichen Michael Hohlbein und Peter Schnelle-Loeding.

Die DWZ-Liste führt Jeronimo Hawellek mit 2194 vor Frank Palm mit 2098 und Jens Diekmann mit 2050 an.

1997 bedeutete den Abschied von zwei Marmstorfern: Im Juli 1997 verstarb unser langjähriges Mitglied Lutz Schnelle im Alter von 36 Jahren an Krebs. Im September erlag unser Ehrenvorsitzender und Ehrenmitglied Wilhelm Bergmann im 87. Lebensjahr.

Klaus-Jürgen Herlan 26.11.1999


Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events