HMM 2001
Union Eimsbüttel 4 - Marmstorf 2 1½:6½
Freitag, den 08.02.2001
Hamburg Haus Eimsbüttel, Dormannsweg 12

Eindeutiger Sieg trotz Handicaps

für unsere zweite Mannschaft am Donnerstag ,den 08.02.2001 bei Union Eimsbüttel 4.

Mit 6,5 : 1,5 fiel der Sieg wiederum sehr hoch aus und das unter widrigen Umständen.

Das erste Mal wollten wir mit unseren ersten acht Brettern antreten, was mich als Mannschaftsführer besonders freute. Obwohl Björn Geburtstag hatte, spielte er an diesem Tage für Marmstorf; obwohl Gerhard noch gesundheitlich nicht ganz auf dem Damm war, spielte er für Marmstorf; obwohl Christoph mitten im Abitur stand, spielte er für Marmstorf und obwohl Peter hoffnungslos im Stau stand, kämpfte er sich mit 52 (!!!) Minuten Verspätung durch Hamburg und kämpfte trotz erheblichem Zeitnachteil für Marmstorf.

Auch Claus, Lutz und Stephan fanden den Weg, um die Fahnen des SK Marmstorf hoch zu halten. Wer nicht kam, war Achim - ich bin sehr enttäuscht und verbittert.

Achim sagte per Mail kurzfristig ab, so dass kein Ersatz beschaffbar war. 

Zum Kampf:

Union trat ohne seine beiden ersten Bretter an und kam uns so entgegen, auch wenn an Brett 8 noch gleichwertiger Ersatz nominiert wurde. Nach einer Stunde lagen wir mit 0:1 zurück und für mich war diese erste Stunde als Mannschaftsführer weniger spaßig. Peter rief aus dem Auto an und kündigte an, dass er später kommen würde. Meine Versuche Achim telefonisch zu erreichen schlugen fehl, weil der Anschluss dauernd besetzt war. Gegen 19:37 rief ich Peter an und fragte, ob er es denn noch schaffen würde. Antwort: "Ich komme auf jeden Fall und hoffentlich rechtzeitig." Nervös tigerte ich außerhalb des Turnierraumes und versuchte verzweifelt per Handy Achim zu erreichen. Ich rief zu Hause bei mir an und fragte Inka, ob sich jemand gemeldet hätte: nix. Als Peter dann kam, steckte ich resigniert das Handy ein und konnte mich einigermaßen auf meine Partie konzentrieren.

Nach 2,5 Stunden fiel dann Union um: Gerhard hatte seinen Gegner besiegt, Christoph und Geburtstagskind Björn hatten ebenfalls gute Faltarbeit geleistet und keine zehn Minuten später gewann Peter, der seine Züge in fulminanter Schnelligkeit abspulte und nach einem Bauern bald Stellung mehr hatte. Claus schloss an Brett 1 nach weiteren fünf Minuten Frieden und sicherte somit den Mannschaftssieg, da es bereits 4,5:1,5 hieß.

Nach 3:15 und 3:30 erhöhten Lutz und ich selbst auf den Endstand von 6,5 : 1,5.

Der Sieg war wichtig, wenn auch nicht spielerisch spektakulär, aber in seiner Gesamtentwicklung. Ein Lob an die wackeren Marmstorf-Kämpfer, für die das Spielen für Marmstorf sehr viel Spaß macht.


Aufstellung
(DW-Zahlen in Klammern) 

 

Union Eimsbüttel 4 SK Marmstorf 2 1,5 :6,5
Lepenies (1644) - Jark 0,5 :0,5
Weiss (1655)  - Schnelle-Loeding 0:1
Bunge (1623) - Ramme 0:1
Hogelücht (1535) - Undritz 0:1
Rose (1374) - Barz 0:1
Streck (1426) - Dahle 0:1
Frischmuth (ohne) - Rizvani +:-
Ebel (1664) - Meyer 0:1

 


So erging es der Zweiten gegen Mannschaften von Union Eimsbüttel 

 

2000

Kreisliga C

Union Eimsbüttel 4

4,5

3,5

1999

Bezirksliga D

Union Eimsbüttel 4

3

5

1998

Bezirksliga D

Union Eimsbüttel 4

2,5

5,5

1997

Bezirksliga C

Union Eimsbüttel 4

3

5

1996

Kreisliga D

Union Eimsbüttel 5

4,5

3,5

1993

1. Kreisklasse C

Union Eimsbüttel 6

2

6

1992

1. Kreisklasse C

Union Eimsbüttel 5

2

6

1988

Bezirksliga C

Union Eimsbüttel 4

4,5

3,5

1985

Klasse B-C

Union Eimsbüttel 5

2

6

1984

Klasse B-A

Union Eimsbüttel 4

2,5

5,5

1983

Klasse B-A

Union Eimsbüttel 4

3,5

4,5

 


Ergebnisdienst und Tabelle

2. Runde

zurück

5. Runde

Einzelstatistik