E-Mail Sitemap
 


 


Kreisliga A
SK Marmstorf 3- Schachelschweine 3 6½:1½
Freitag, 30.01.04
Spielort: Geschäftsstelle Grün-Weiss Harburg, Langenbeker Weg 1c, 21077 Hamburg

Ungefährdeter Sieg im zweiten Heimkampf

Im zweiten Heimkampf konnten wir einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 6,5:1,5 Sieg gegen die ebenfalls dritte Mannschaft der Schachelschweine einfahren.

Die Durchführung des Kampfes war anfangs ungewiss. Die Mannschaftsführerin der Gäste rief bereits ein Tag vorher an und fragte an, ob man den Termin wegen der widrigen Wetterverhältnisse nicht verschieben könne. Da das nicht ging (der 30.01. stellte die letzte Möglichkeit für ein Spiel vor der dritten Runde dar), vertagten wir das Gespräch auf den nächsten Tag, um die Wetterentwicklung des Wetters abzuwarten. Als am Mittag des nächsten Tages der Schnee fiel, kam erneut der besorgte Anruf und die Bitte um Klärung, wann „höhere Gewalt“ vorläge, die ein Nichtantreten zu einem Mannschaftskampf rechtfertige. Ein Anruf beim Landesturnierleiter brachte Klarheit: Wenn man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr von A nach B kommt, dann ist der Tatbestand der höheren Gewalt erfüllt.

Dies teilte ich unserem Gast mit und so kamen dann die Schachelschweine zu uns. Der Verlauf der Partien war aus Sicht des Gastes jedoch davon geprägt, schnell wieder aus Marmstorf weg zu kommen, anders lassen sich manche doch recht schnelle Entscheidungen nicht erklären.

Wir hatten in unserer Aufstellung Susanne zu ersetzen und auch Jens, der wegen der Wetterverhältnisse im hohen Norden auch den Weg lieber nicht auf sich nehmen wollte. Ersatz zu finden war nicht einfach.

Entweder waren alle weg oder „fühlten sich nicht in Form oder würden „nur im Notfall“ spielen“. Da dieser dann wegen der Zusagen von Arne und (überraschenderweise) Detlef nicht eintrat, konnten wir vollständig antreten.

Am achten Brett fiel die erste Entscheidung. Eine offensichtlich nicht so motivierte Mannschaftsführerin der Schachelschweine bot frühzeitig Remis an. Arne nahm an und kann sich somit auf seine erste DWZ-Auswertung vorbereiten.

Die Kämpfe an den Brettern 2 bis 6 waren geprägt durch das DWZ-Übergewicht unserer Spieler. Lediglich am ersten Brett sah es zeitweilig ausgeglichen aus.

Heinz traf dann nach noch nicht einmal einer Stunde zur Führung. Sein Gegenüber machte es ihm auch nicht schwer.

Lutz konnte wenig später erhöhen und dies – das sei besonders angemerkt – ohne Zeitprobleme zu bekommen.

Auch Claus konnte noch vor Ablauf der 90 Minuten einen Treffer beisteuern und zwar in der für ihn bekannten aggressiven Spielweise. Das war zwar der jungen Dame gegenüber wenig ehrenhaft, aber „Punkt ist Punkt“.

Ich selbst quälte mich und die Fans mal wieder mit vertagten Entscheidungen. Ich ließ frühzeitig den schnellen Gewinn aus, verwickelte dann die Stellung und war froh, dass ich dann doch noch mehr Überblick hatte als mein Gegner. Der volle Punkt war zugleich das 4,5:0,5.

In dieser Phase konnte Jan sich am ersten Brett unter Mithilfe des Gegners durchsetzen und souverän den Punkt in Marmstorf bunkern.

Und auch Gerhard hatte Grund zur Freude. Ließ er selbst beim letzten Mal etwas stehen und erfreute dadurch den Gegner, so konnte er sich dieses Mal davon überzeugen, dass de schachliche Welt doch alles irgendwann mal wieder ausgleicht.

Detlef hat die lange Schachpause offenbar weniger gut getan. Sein Gegner war zwar von der DWZ her ein wenig stärker, aber dies alleine hat nicht zur einzigen Niederlage beigetragen.

Festzuhalten bleibt, dass sich unsere ersten Bretter nach dem Debakel des ersten Kampfes offenbar erholt haben und der Ausgang des Kampfes unter dem Strich wohl in Ordnung geht. (Stephan Barz, 31.01.2004)

 


Aufstellung

 

Müller, Jan Hendrik

-

Severin, Marcus

1707 - 16

1-0

Jark

-

Dargatz, Larissa

1580 - 33

1-0

Meyer

-

Lengwenus, Dana

1595 - 27

1-0

Barz

-

Pabst, Ruben

1548 - 13

1-0

Dahle

-

Drube, Henning

1528 - 19

1-0

Krueger

-

Thiele, Fabian

1389 - 16

1-0

Tiefenbach

-

Frohboes, Andreas

1449 - 12

0-1
Radetzki -

Krohn, Kolja

1449 - 10

½:½

 

 


Statistik

So spielte die dritte Mannschaft seit 1991 gegen die Schachelschweine:

 

2001

Schachelschweine 3

1. Kreisklasse

2½-5½

 


Ergebnisdienst

1.Runde

zurück

3.Runde

Tabelle

Einzelstatistik

 
Zum Seitenanfang

© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events
Letzte Aktualisierung: