Landesliga 19/20

Weisse Dame - SK Marmstorf 2½-5½

Sonntag, den 09.02.2020
Spielort:  Schulpavillons hinter der Sporthalle, Gustav-Falke-Straße 21a, 20144 Hamburg


Spielbericht

Gegen Weiße Dame fehlte uns unser bisheriger Top-Scorer Matthias, außerdem hatte Michael abgesagt. Das Ergebnis zeigt aber, dass unsere Ersatzspieler dies bestens kompensieren konnten. Holger war als erster fertig (wie immer in dieser Saison), kurz danach ergrübelte sich Jan Hendrik eine gewinnbringende Kombination. Christoph hatte die Partie schon sehr früh abgehakt ("lang rochieren darf Weiß in der Variante nicht, dann verliert er"), mir wurde nach Sb4 klar, dass Jan Hendrik gut steht. Unter Opfer von Springer und Turm legte er den König frei, um sich anschließend unter Rückgewinn eines Turms eine neue Dame zu holen.

Björn war aus der Eröffnung gleich in einem Endspiel mit Mehrbauern und aktivem Spiel gelandet. KJ hatte gegen Holländisch zunächst am Damenflügel angegriffen. Als sich dann das Zentrum öffnete, stand KJ mit den wesentlich aktiveren Figuren da. Bei mir stand ausgangs der Eröffnung ein Turmendspiel auf dem Brett, was mir Gewinnchancen zu bieten schien, richtigerweise aber völlig ausgeglichen war. In Verkennung der Lage schlitterte ich in eine Verluststellung, was ich aber erst nach der Zeitkontrolle richtig realisierte. Bis dahin war bei Peter zunächst ein Bauer und dann die Partie abhanden gekommen. Jens Gegner lief in der Zeitnotphase in eine Springergabel, die ihn eine ganze Dame kostete und KJ konnte seinen angesammelten Vorteil zu einem Sieg umsetzen. Damit stand es also 3,5:1,5. Björn hatte aufgrund seines Geburtstags am Vortag das Motto ausgegeben, dass er alle Geschenke annehmen werde und gelangte folgerichtig in ein Endspiel mit zwei Mehrbauern. Aufgrund ungleichfarbiger Läufer musste er aber um den Sieg noch kämpfen. Christoph hatte als Weißer eine klassische spanische Bauernstruktur, wie sie etwa in der Saitzew-Variante nach schwarzem c7-c5 häufig entsteht. Außer den a-Bauern blieb der gesamte Figurenbestand lange auf dem Brett erhalten. Nach dem typischen Bauernhebel f2-f4 hatte Christoph etwas Initiative ohne dass ich an irgendeiner Stelle etwas Klares erkennen konnte.

In meiner Partie hatte ich zwei Gewinnmöglichkeiten gesehen, die mein Gegner ausließ, der Computer zeigt noch einige mehr (der von Christoph später beim Griechen vorgeführte Gewinnplan funktioniert allerdings nicht...). Am Ende war meine Punkteteilung also etwas glücklich. Kurz danach hatte Björn die Ehre, mit einem Sieg den Mannschaftserfolg klarzustellen. Christoph kämpfte noch eine Weile, bis er seine Partie mit einer Punkteteilung abschloss. Mit dem 5,5.2,5 haben wir unseren vierten Platz natürlich verteidigt und können hoffentlich in der nächsten Runde den Klassenerhalt sichern.

Jeronimo (09.02.)


Bildliches:


alle brav

Es spielten alle außer Björn auf roten Tischdecken.




Man gratulierte Björn nicht nur zum Geburtstag.


Ergebnis:

  Weisse Dame 2½-5½ SK Marmstorf
1 2 Florian Popist 2096 ½-½ Hebbinghaus, Holger 2297 1
2 3 Peter-Rene Mandelbaum 2079 ½-½ Hawellek, Jeronimo,Dr. 2258 2
3 4 Lars Schiele 2069 ½-½ Rammé, Christoph 2131 3
4 5 Georg Lansky 1995 0-1 Müller, Jan Hendrik 2113 4
5 6 Jan Ludwig 2040 0-1 Diekmann, Jens 2056 7
6 7 Sebastian Kuhle 2014 1-0 Anderberg,  Peter 2020 9
7 8 Christian Purniel Umpierre 2006 0-1 Herlan, Klaus-Jürgen 1996 11
8 16 Jakob Speck 1744 0-1 Undritz, Björn 1912 14


Ergebnisdienst

5.Runde

eine Runde zurück

zurück

zurück

7.Runde

eine Runde weiter

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events