Kreisliga B 2020

Diagonale III - SK Marmstorf III 3½:4½

Donnerstag, den 06.02.2020
Spielort:  Mehrzweckhalle Grundschule "In der Alten Forst", In der Alten Forst 1, 21077 Hamburg


Ein schmeichelhafter Sieg

Was auf dem Papier nach einer eher klaren Angelegenheit für uns aussah, entpuppte sich in der Alten Forst als zähfließende Abendunterhaltung. Stellenweise mit recht unspektakulären Passagen und dann wieder mit „Überraschungs-Effekten“.

Es begann damit, dass ich mich verspätete. Nicht weil ich das Spiellokal nicht fand, obgleich ich ewig nicht bei Diagonale gewesen bin, sondern weil ich eine 3/4-Stunde beim Zahnarzt verweilte. Die Sanierung einer meiner Backenzähne, an dem tags zuvor etwas abgebrochen war, erforderte Röntgen, eine Lokalanästhesie und eine etwas längere als geplante Behandlung. Mit tauber linker Wange setzte ich mich dann leicht verspätet ans Brett. Schach spielen ging so, nur Trinken ging nicht so.

Für meinen Geschmack sehr früh schloss Bodo Frieden mit seiner Gegnerin. Bodo hatte zwar keine taube Wange, aber er muss andere Beweggründe gehabt haben. Vielleicht die beiden Nullen aus Runde 1 und 2, die ihn dieses Mal zur Sicherheit animierten? Ich hätte – bei DWZ-Unterschied von fast 400 Punkten – Bodo gerne länger am Brett gesehen.

Auch Kolja hatte heute Abend offenbar noch etwas vor, denn auch hier fand das friedfertige Ende einen frühen Zeitpunkt. War es hier die Gesundheit oder wurde Kolja von seinem Gegenüber nicht gefordert? Fakt ist und bleibt die Punkteteilung.

Der dritte Friedensvertrag wurde dann am 8. Brett zwischen Gerd Wasmuth und Rolf geschlossen. Gerd hatte einen (Doppel-)Bauern mehr, aber was soll man da als Beobachter sagen, wenn die beiden sich einig sind, dass es Remis ist? Also: Alles okay!

Langsam fragte ich mich, wo denn die ganzen Punkte kommen sollten? Ah, bei Markus war ein Mehrbauer zu sehen und auch Lutz hatte eine Qualität mehr. Also beruhigt zurücklehnen und meine eigene Stellung vielleicht auch mal zum Gewinn bringen?

Ich sah noch auf Markus Brett, als er Tg1 zog und wand mich zügig ab, damit man mir nicht mein Schrecken ansehen konnte. Als ich mich vorsichtig mal wieder näherte, reichte Markus zwei Züge später (nach Turmzug und dem konsequenten Turmopfer auf h3) seinem Gegner die Hand: Das Matt war nicht mehr zu decken. Das war bitter für Markus und auch für den Spielstand aus unserer Sicht. Statt einer Führung, nun der Rückstand.

Ich stand anfangs gut, versemmelte dann aber zwei Züge, um meine bessere Eröffnung mit +2 oder irgend so etwas weiter zu spielen. Stattdessen fand ich drittbeste Züge und fand mich in einer ausgeglichenen Stellung wieder, in der ich für einen möglichen Gewinn nichts Ernsthaftes zum Ausprobieren hatte. Und dann bietet man mir auch noch Remis an. Da denkt man sich als Mannschaftsführer immer: „Guckt einer? Eigentlich musst Du jetzt weiterspielen, Du bist ja als MF das Vorbild und würdest anderen auch sagen, dass sie weiter spielen sollen.“ Ich mache es kurz: Ich hatte als Entschuldigung meine taube Wange.

Uwe stand unbequem und bot Remis, wurde aber nicht erhört. Bei korrekter Spielweise hätte Uwe wohl auch eher verloren. Rainer Jonasson überzog dann aber sein Spiel, suchte seine Siegchance in seinen verbundenen Freibauern und ließ dafür andere Bauern durch Uwe wegschnappen. Am Ende standen plötzlich vier verbundene Freibauern von Uwe zwei von Rainer gegenüber. Trotz knapper Zeit fuhr Uwe damit einen ganzen Punkt ein.

Es stand also wieder Unentschieden und Gerhard und Lutz spielten noch. Bei Gerhard zeichnete sich nun ab, dass es wohl doch Remis werden würde. Nachdem Gerhard zunächst das ihm angebotene Remis abgelehnt hatte, bot er später selbst an.

Lutz hielt die Marmstorfer Farben hoch. Mit Geduld knetete er die Stellung und wartete auf einen Fehler. Dieser kam dann nach ca. 4 Stunden 50 Minuten und bescherte uns zwei Mannschaftspunkte.

Das war knapper als gedacht und verdient sieht sicherlich anders aus – aber egal: 2 Mannschaftspunkte sind uns nicht mehr zu nehmen. Und ich danke heute Abend insbesondere den beiden Gewinnern, denn diese beiden Punkte waren heute Abend wirklich wichtig und vor allem hart erkämpft.

Stephan Barz, 07.02.2020


 

Ergebnis:

  Diagonale III 3½-4½ SK Marmstorf III
1 21 Vogler,Rainer 1696 - 57 ½-½ Barz, Stephan 1715 - 70 23
2 23 Menges,Detlef 1623 - 56 0-1 Meyer,Lutz 1687 - 69 24
3 24 Hemminghaus,Joachim 1504 - 33 ½-½ Redlich, Kolja 1639 - 23 25
4 25 Jonasson,Rainer 1500 -102 0-1 Grove, Uwe 1604 - 68 26
5 26 Schulz,Juergen 1442 - 78 1-0 Eschweiler, Markus 1562 - 76 27
6 28 Koester,Andreas 1370 - 76 ½-½ Dahle,Gerhard 1531 - 90 28
7 30 Wegerhoff,Johanna 1052 -  6 ½-½ Müller, Bodo 1415 - 57 29
8 32 Wasmuth,Gerd 1444 - 84 ½-½ Klawitter,Rolf 1386 - 35 32


Ergebnisdienst

2.Runde

eine Runde zurück

zurück

zurück

4.Runde

eine Runde weiter

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events