Chronik 1961


Die Mannschaftskämpfe 1961 in der A-Klasse an 28 Brettern sind wie folgt verlaufen:

Am 12.02.1961

Marmstorf

15 Pkt.

Langenhorn

13 Pkt.

Am 26.02.1961

Marmstorf

14 Pkt.

Volksdorf/Berne

14 Pkt.

Am 12.03.1961

Marmstorf

9½ Pkt.

Pinneberg/Elmshorn

18½ Pkt.

Am 20.03.1961

Marmstorf

18 Pkt.

Eisenbahn Altona

10 Pkt.

Am 06.04.1961

Marmstorf

18 Pkt.

Blankenese

10 Pkt.

Am 16.04.1961

Marmstorf

18 Pkt.

Rahlstedt

10 Pkt.

Am 30.04.1961

Marmstorf

17 Pkt.

Billstedt/Horn

11 Pkt.

Am 05.05.1961

Marmstorf

11½ Pkt.

BUE II

16½ Pkt.

121 Pkt.

Endstand der A-Klasse 1961:

1.

Pinneberg/Elmshorn

152 Pkt.

2.

BUE II

141 Pkt.

3.

Marmstorf

121 Pkt.

4.

Volksdorf/Berne

111 Pkt.

5.

Rahlstedt

108½ Pkt.

6.

Billstedt/Horn

107½ Pkt.

7.

Langenhorn

102 Pkt.

8.

Eisenbahn

97½ Pkt.

9.

Blankenese

67½ Pkt.

Aus den Verbands-Mannschaftskämpfen erreichten folgende Mitglieder die höchste Punktzahl (alle 8 Kämpfe teilgenommen):

Brett 8

Karl-Heinz Berger

7 Pkt.

Brett 13

Gerh. Schober

6½ Pkt.

50% und darüber:

K.P. Löcher

6 Pkt.

Heinz Krüger

6 Pkt.

Heinz Fentroß

6 Pkt.

Paul Böttcher

5 Pkt.

Paul Juckschat

5 Pkt.

Scharmann

4½ Pkt.

Paul Krüger

4½ Pkt.

Aug. Hufe

4 Pkt.

Boh. Rehanek

4 Pkt.

Trotz der guten Leistung vom Schachklub Marmstorf, konnte nur der 3.Platz in der A-Klasse erreicht werden, eine Folge von dem schwachen Antreten von Blankenese. In den letzten Runden hat Blankenese nahezu 100% an Punkten kampflos an andere Vereine abgegeben. Die hohe Niederlage:
Marmstorf 9½ Pkt. = Pinneberg/Elmshorn 18 ½ Pkt.
muss von uns anerkannt werden. Die zusammengeschlossenen Vereine Pinneberg/Elmshorn sind Liga bzw. Oberliga Vereine, denen der Schachklub Marmstorf als südlicher Randverein nicht eine gleiche Stärke entgegensetzen konnte.

Im letzten Drittel dieses Jahres wurden noch 3 Freundschaftskämpfe ausgetragen. Der Freundschaftskampf gegen Ratzeburg am 10.9.1961 wurde in Verbindung mit einem Vereinsausflug einschl. Angehöriger ausgetragen. Als Ersatz für das Schachturnier wurde unseren Frauen eine nette Seerundfahrt geboten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde der Nachmittag bei Kegel- und Wurfspielen verbracht. Ein gemütliches Beisammensein in Reinbek beschloss diesen Ausflug.

Die Freundschaftskämpfe sind wie folgt verlaufen:
An 18 Brettern am 10.09.1961 Marmstorf 11½ Pkt. Ratzeburg 6½ Pkt.
An 20 Brettern am 22.11.1961 Marmstorf 11½ Pkt. Harburg 8½ Pkt.
An 16 Brettern am 14.12.1961 Marmstorf 8½ Pkt. Wilhelmsburg 7½ Pkt.

Ein Thema-Schach-Turnier nach den Regeln von 1958/59 (Auslosung der Gegner) wurde in diesem Jahr wiederholt. In diesem Turnier hatten auch die schwächeren Spieler Gelegenheit, gegen die stärkeren des Vereins, soweit das Los es bestimmt hat, zu spielen. Jeweils die Besten aus den 3 Gruppen der Mannschaft wurden mit einem Buchpreis belohnt.

1. Gruppe: Bon. Rehanek 4 Runden 3½ Pkt.
1. Gruppe: Aug. Hufe 4 Runden 3 Pkt.
2. Gruppe: Kl. Bergmann 4 Runden 3½ Pkt.
3. Gruppe: Reinh. Kröning 4 Runden 3½ Pkt.

Als bes. Leistung für 100 Mannschaftskämpfe wurde unser Mitglied:
Bernhard Klose
mit Plakette und Urkunde belohnt.

Die gleiche Leistung haben 1961 für Schachklub Marmstorf Kurt Lehmann (Urkunde und Plakette) und Karl Garbers (dto.) vollbracht.

Dank und Anerkennung gebührt auch unserem Mitglied Paul Juckschat für seine Leistung um den Wanderpreis vom Schachklub Wilhelmsburg. Er konnte diesen erstmals als Marmstorfer Spieler für sich erringen.
Für eine 25jährige Zugehörigkeit zum Schachklub Marmstorf wurde unser Mitglied Karl Garbers auf unserem diesjährigen Stiftungsfest mit der Ehrennadel ausgezeichnet.

Heinz Fentroß


Zum Seitenanfang
SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events