Chronik 2009


Die Spartenversammlung zu Beginn des Jahres sah die Spartenleitung formell dezimierter. Uwe Grove stieg - wie weit vorher angekündigt, aus seinem Amt als Vorsitzender aus. Die Stelle blieb offiziell unbesetzt. Stephan Barz übernahm somit inoffiziell wieder als Stellvertreter die Leitung der Schachsparte wahr. Die Leitung hatte er bereits von 1997 bis Mitte 2004 inne. Er wollte sich bemühen eine Person für die Spartenleitung zu gewinnen. Holger Hebbinghaus bekam mit Kristin Rosenkranz Unterstützung in der spielerischen Leitung des Vereins. Sie wurde zum 2. Schachwart gewählt. Als Jugendwart schied Jeronimo Hawellek aus, dessen Beruf eine freitagnachmittägliche Betreuung der Jugend nicht mehr zuließ. Sein Nachfolger wurde Jan-Hendrik Müller.

Bei den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften stiegen zwei Teams ab. Die dritte und die vierte Mannschaft mussten aufgrund einer dünnen Personaldecke zu viele Punkte abgeben. Insgesamt wurden in dieser Saison 14 kampflose Partien verloren - ein ungewöhnlicher Negativrekord in Marmstorf, der viele verschiedene Ursachen hatte. Dennoch waren sich die Verantwortlichen darüber klar, dass auch im nächsten Jahr mit vier Teams gespielt wird.

Zu erwähnen ist, dass in dieser Saison Claus Jark seinen 250. Mannschaftskampf für den SK Marmstorf spielte.

Die 7. Auflage der Harburger Meisterschaft sah mit 73 Teilnehmern einen neuen Teilnahmerekord. Mit der Grundschule Marmstorf wurde eine Stätte gefunden, in der auch gute Spielmöglichkeiten gegeben waren und sich keiner gestört fühlen musste.

Die Jugendmannschaft stieg aus der Jugendbundesliga ab. Dies lag daran, dass die ehemalige "U16-Truppe", die Marmstorf viele Titel brachte unausweichlich älter wurde und als Stamm der Mannschaft sich verteilte. Dennoch rückten auch Jugendliche aus dem Harburger Umland wieder in den Verein ein, so dass es in Marmstorf im Jugendbereich nicht duster zu werden drohte.

Vereinsmeister wurde zum zweiten Mal in Folge Jeronimo Hawellek. Die Titel Blitzmeister und Sieger im Turnier-Simultan gingen hingegen an Holger Hebbinghaus. Dieser schaffte es nunmehr zum 10. Mal in Folge in Marmstorf Blitzmeister zu werden. Damit hatte er Holger Fabig, der von 1976 bis 1984 ununterbrochen Blitzmeister wurde, einen Rekord abgenommen. Allerdings noch nicht den Rekord mit den meisten Titeln im Blitz. Da liegt Holger Fabig noch mit 11:10 gegen Holger Hebbinghaus vorne.

(Stephan Barz, 06.02.2010)


Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events