Chronik 2018


Neues ausprobiert!

In 2018 wurden ein paar neue Dinge ausprobiert. Im ersten Halbjahr sind die Spielmöglichkeiten durch die Mannschaftskämpfe am Freitag stark eingeschränkt. Deshalb wurde ein zusätzlicher Spielabend am Mittwoch neu angeboten. Der Besucherandrang war - wie an anderen Freitagen außerhalb der Veranstaltungen - übersichtlich. Der spannendste Mittwoch war die Live-Übertragung vom Kandidatenturnier in Berlin. Weiterhin sollte die Anzahl der Trainer ausgebaut werden. Zum ersten Mal hat der Hamburger Schachverband seine Ausbildung dezentral organisiert - und zwar in Marmstorf.
Unsere Klubmeisterschaft sollte durch eine ELO-Auswertung attraktiver werden. Zwar haben wir eine kleine Anzahl mehr Teilnehmer generiert, aber unsere starken Spieler aufgrund der ELO-Auswertung abgeschreckt. Ein großer Erfolg waren die Bezirksmeisterschaft "Har JET" der Jugend im Schützenhaus Sinstorf.

Erster Spielabend am Mittwoch am 10.Januar 2018

Erster Spielabend am Mittwoch am 10.Januar 2018

Die Spartenleitung möchte, dass die Sparte weiter wächst und dadurch die Spielabende attraktiver werden. Damit nicht alles auf wenigen Schultern lastet, sollte die Trainerbasis verbreitert werden. Klaus-Jürgen Herlan hatte den Landesvorsitzenden und Referent für Ausbildung Boris Bruhn folgende "Wette" angeboten: Wenn es der SK Marmstorf schafft mindestens 5 Teilnehmer für einen C-Trainerlehrgang aufzubieten, dann sollte der Kurs in der Geschäftsstelle von Grün-Weiss Harburg stattfinden. Bis zum Oktober büffelten die C-Trainerkandidaten in Harburg.

C-Trainerlehrgang

Teilnehmer des C-Trainerlehrgang am ersten Wochenende im Hochsommer: Berdan Özdemir, Kevin Li, Kolja Redlich, Christian Unbehend und Tobias Müller

Die Mannschaftskämpfe verliefen "über"-erfolgreich. Die erste Mannschaft wurde Neunter. Der Klassenverbleib war bereits nach den ersten Runden unwahrscheinlich. Gegen die Schachfreunde wurde die Möglichkeit vergeben, den Klassenerhalt aus eigener Kraft sportlich zu schaffen. Schließlich profitierte die Erste als Neunter, dass es nur einen Absteiger gab.
Die Zweite hatte viele Schwierigkeiten. Nach einem guten Start wurde ein Mittelfeldplatz erreicht. Die Dritte ist zu stark für die Kreisliga. Sie steigt wie erwartet ungefährdet in die Bezirksliga auf. Die Vierte entwickelte eine Eigendynamik, die schließlich zum zweiten Platz und zum Aufstieg reichte. Das war die Überraschung der Saison. Insgesamt war die Saison mit zwei Aufstiegen und einem nicht möglich gehaltenen Klassenerhalt doch etwas Besonderes.
Mit dem Beginn der neuen Oberliga-Saison startet die Erste Mannschaft in die vierte Oberliga-Saison als krasser Außenseiter. Fast alle Mannschaften sind jetzt deutlich besser besetzt als unsere Erste. Nach vier Mannschaftskämpfen liegt am mit einem Mannschaftspunkt auf einem Abstiegsplatz. Im gesamten Jahr 2018 gab saisonübergreifend es keinen Sieg für die Erste Mannschaft.

Bei den Erwachsenen begrüßen wir neue Mitglieder: Andreas Steinmann, Bernd Eickmeier, Rainer Nürnberg und Oliver Thiel. Die letzten drei Neumitglieder werden in der kommenden Saison mit "der Fünften" eine eigene neue Mannschaft bilden.
Ernst-August Rulfs wechselte nach Saisonende zum FC St.Pauli. Salman Muhammed Semih wurde abgemeldet.

Bernd, Rainer und Oliver

Bernd Eickmeier, Oliver und Rainer beim "Drei in ä Wecklä"-Abend

In der Jugend entwickelte sich die MItgliederanzahl positiv. 10 Jugendliche haben eine Spielgenehmigung. Im Durchschnitt sind 7 Jugendliche beim Training. Die Spielgemeinschaft mit Wilhelmsburg verlief zuerst mit 2 Siegen ganz erfolgreich. Als die Beteiligung aus Wilhelmsburg und von den älteren Marmstorfer Jugendlichen deutlich nachließ, wurde die Spielgemeinschaft zum Saisonende aufgehoben. Aufgrund der schlechten Beteiligung war geplant, auch keine Jugendmannschaft mehr aufzustellen. Jedoch wurden die Mannschaftsstärken in den Jugendklassen wurde auf sechs gesenkt. Auf Drängen von Kevin Li wurde schließlich doch eine wettbewerbsfähge reine Marmstorfer Mannschaft aufgestellt. Das Lokalderby gegen Diagonale in der Jugendkreisliga wurde mit 18:6 bzw. 6:0 gewonnen. Positiv herauszuheben, dass wir diverse Schach-AG's bzw. Unterrichtsstunden an Schulen in unserem Umkreis betreuen. Mit der Schule Marmstorf ist wieder die Grundschule in unserer unmittelbaren Umgebung dabei.


Im November wurde die "Har JET" - die Harburger Bezirksmeisterschaft für die U12 - im Schützenhaus Sinstorf ausgetragen. Insgesamt 24 Teilnehmer waren am Start. Für einige Kinder war es die erste Begegnung mit dem Turnierschach. Für uns war es das erste Turnier im Schützenhaus, das zukünftig Grün-Weiss für Sportveranstaltungen teilweise nutzen kann.

Ausschreibung

Sogar ein Plakat wurde gedruckt.

Bei der Hamburger EM und Deutschen Senioren Meisterschaft 50+ nahm Klaus-Jürgen Herlan teil. Holger Hebbinghaus gewinnt ein Einladungsturnier in Harksheide.

Die internen Turniere gehen an drei verschiedene Teilnehmer. Das Turnier-Simultan geht an Christoph Rammé, die Blitzmeisterschaft an Jeronimo Hawellek und die Klubmeisterschaft etwas überraschend an Klaus-Jürgen Herlan. Die Teilnahme an den Turnieren ist weiterhin bescheiden. Die Resonanz bei der Klubmeisterschaft war etwas besser als im Vorjahr. Das Turnier wurde als ELO ausgewertet. Peter Anderberg war ein aufopferungsvoller Schiedsrichter, der weitgehend kampflose Partien vermeiden konnte.

Holger Hebbinghaus erreichte bei seiner achten Teilnahme an der Deutschen Blitzmeisterschaft mit Platz 9 sein bislang bestes Ergebnis.

Wie im letzten Jahr wurde die Spartenversammlung für 2019 vorgezogen. Klaus-Jürgen Herlan wurde wieder zum Spartenleiter gewählt. Für den ausscheidenden Holger Hebbinghaus wurde kein 1.Schachwart gefunden, so dass der Spartenleiter dieses Amt nun auch kommissarisch übernehmen wird. Insgesamt haben 54 Mitglieder einen Spielerpass.

Am Jahresende führt Holger Hebbinghaus die DWZ-Rangliste mit 2242 DWZ an. Dahinter folgen Jeronimo Hawellek (2217) und Christoph Rammé (2148).

(KJ/15.01.2019)

 


Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events